Flexible Mitarbeiter sind erfolgreicher

Mobile Lösungen steigern die Produktivität

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Mobile Unternehmensanwendungen steigern die Flexibilität der Mitarbeiter und schöpfen ihr Potenzial dadurch besser aus. Der Markt für mobile Lösungen dürfte in den kommenden drei Jahren denn auch Wachstumsraten von bis zu 21 Prozent verbuchen. Das geht aus einer gemeinsamen Studie der Beratungsfirma Arthur D. Little und des Anbieters Ericsson hervor.

Als wesentlicher Ansporn zum Einsatz mobiler Unternehmenslösungen (MES) gilt die Aussicht auf Kostensenkung. Nach ihren Erfahrungen befragt, gaben die Studienteilnehmer den MES in diesem Punkt auf einer fünfstufigen Bewertungsskala die zweitbeste Note. Die höchste Zufriedenheit wurde beim Produktivitätszuwachs erreicht.

Obwohl die Studienteilnehmer angaben, mobile Anwendungen erhöhten durchaus auch die Kundenzufriedenheit (Note Drei auf der Skala), haben sie keinen erhöhten Abverkauf festgestellt.

Die Schweiz hat die Nase vorn in Sachen mobile Ausstattung der Mitarbeiter.
Die Schweiz hat die Nase vorn in Sachen mobile Ausstattung der Mitarbeiter.

Positive Auswirkungen auf die Mitarbeitermotivation rangieren noch hinter der gestiegenen Kundenzufriedenheit. Dennoch: Ein genauer Blick auf die Mitarbeiter verdeutlicht, dass mehr Flexibilität, etwa durch mobile Endgeräte, zu einer besseren Nutzung des Potenzials führt. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Produktivität des Unternehmens aus. Firmen profitieren von mobilen Anwendungen daher umso stärker, je besser die Belegschaft die Technologie akzeptiert.

Mitarbeiter zwischen Neugier und Skepsis

Der Faktor Mensch gilt denn auch als einer der neuralgischen Punkte beim Einführen der neuen Anwendungen gefragt: Die Akzeptanz für die neuen Technologien reicht innerhalb der Belegschaft von neugieriger Zustimmung bis zu größter Skepsis. So besteht die Sorge, mobile Applikationen erhöhten den StressStress am Arbeitsplatz. Die befragten Unternehmen setzen daher auf Trainings und Schulungen, wobei nicht nur die Haltung der Angestellten gegenüber den neuen Technologien zu beachten ist, sondern auch ihr teils sehr unterschiedlicher Wissensstand. Alles zu Stress auf CIO.de