Escada

Mode ohne IT-Chef

04. November 2002

Der IT-Direktor für das internationale Geschäft des Luxusmodekonzerns Escada, Thaddäus Hinterberger, hat das Haus mit unbekanntem Ziel verlassen. Zum Ausscheiden von Hinterberger wollte der Münchener Konzern (rund 390 Geschäfte in nahezu 60 Ländern) keine weiteren Angaben machen. Die IT wird zurzeit von Beate Rapp geführt, die im Vorstand die Bereiche Logistik, Marketing und Personal verantwortet. Die Stelle Hinterbergers soll neu besetzt werden, teilte der Konzern mit.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus