Alcatel, LG, ZTE, Huawei & Co.

Mozilla präsentiert Smartphones mit Firefox OS

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Mozilla präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona die erste kommerzielle Version seinen Smartphone-Betriebssystems Firefox OS. Außerdem wurden zahlreiche Pläne von Smartphones und Mobilfunk-Providern bekannt gegeben.

Das offene Betriebssystem Firefox OS von Mozilla setzt voll auf den HTML5-Standard. So sei es vor allem für Entwickler einfach, ihre Applikationen für den künftigen Firefox Marketplace zur Verfügung zu stellen. Anwendungen sollen vor allem auf HTML und JavaScript aufsetzen.

Mit Firefox OS will Mozilla die weltweit die ersten Open-Web-Geräte in zentrale Märkte aufstrebender Länder bringen. Firefox OS besitzt von Haus aus eine personalisierbare und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche mit integrierten Features zur Verwaltung der Daten- und Speicherbenutzung. Ferner, so heißt es bei der Mozilla-Organisation, biete Firefox OS alle wesentlichen Funktionen, die ein Smartphone-Nutzer erwarte. Über Basisanwendungen wie Anrufe, Messaging, E-Mail, Kamera etc. hinaus, sind zahlreiche zusätzliche Funktionen, eingebaut: Kostenkontrollen, Features für Social MediaSocial Media mit FacebookFacebook und TwitterTwitter, standortbasierte Dienste und Features wie der Firefox-Webbrowser. Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu Social Media auf CIO.de Alles zu Twitter auf CIO.de

Ferner offeriert Firefox OS bietet eine kontextbezogene Suche. Glaubt man den Protagonisten des Systems, ermöglicht dies eine weitaus anspruchsvollere und umfassendere Suche, da gleichzeitig sowohl in Apps als auch im Web gesucht werden kann, was bei nativen Apps nicht möglich ist. Der Firefox Marketplace selbst wird Apps der Kategorien Spiele, News, MedienMedien, Business und Produktivität anbieten. Dazu sollen beliebte Apps wie AccuWeather, Airbnb, Box, Terra, Cut the Rope, EA Games, Facebook, Nokia HERE, MTV Brasil, Pulse News, SoundCloud, SporTV, Time Out und Twitter sowie maßgeschneiderte und lokale Apps gehören. Top-Firmen der Branche Medien