HH IT-Strategietage 2007

Mythen des Outsourcings

Joachim Depper überschrieb seinen Vortrag mit "Von der Kosten- zur Leistungstransparenz". Es ging um nicht weniger als um das Auslagern der nächsten Generation - und die Fallstricke. Wie man erfolgreich mit der Funktionspunktanalyse auslagert.
Joachim Depper
Joachim Depper

Joachim Depper, bis vor kurzem noch CIO bei E-Plus und jetzt Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Mediaan ABS Deutschland, listet zunächst einige der gängigen Mythen über das OutsourcingOutsourcing auf: Alles zu Outsourcing auf CIO.de

- Lieferanten nutzen Größenvorteile; niedrigere IT -Kosten bei verbessertem Service.

- Langfristige Verträge sichern ein partnerschaftliches Verhältnis.

- IT-Outsourcing bedeutet so wenig wie möglich auszugeben.

- Harte kommerzielle Verhandlungen führen; der Lieferant kümmert sich um seine eigene Gewinnspanne

In seiner Praxis bewahrheiten sich laut Depper diese Vorurteile allerdings kaum.

Dagegen sieht Depper den Trend zum Business Process Outsourcing (BPO). Er stellt allerdings fest, dass deutsche Unternehmen eher einzelne Teilprozesse ausgliedern. Ganze Geschäftsprozesse geben sie dagegen nicht an externe Dienstleister heraus.