Die besten IT-Manager seit 2001

Neu nominiert: Der DHL-CIO

01. August 2011
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Die Nominierungen für den"CIO der Dekade" gehen in die nächste Runde. Unser heutiger Neuzugang: David Thornewill von Essen, CIO der Deutsche Post DHL AG. Entscheiden Sie mit und machen Sie weitere Vorschläge.

Am 29. September feiert das CIO-Magazin seinen zehnten Geburtstag. An diesem Gala-Abend ehrt die Community den CIO der Dekade. Bei diesem Titel geht es vor allem um die Langzeitwirkung. Keine Fachjury, sondern Vertreter der CIO-Community entscheiden. Ausschlaggebend werden die folgenden vier Kriterien sein: 1. Wertbeitrag der IT, 2. Überzeugungsstärke im Unternehmen, 3. Internationale Ausrichtung sowie 4. Strahlkraft in die Gesellschaft.

Will keine Rechenzentren mehr betreiben: David Thornewill von Essen, CIO der Deutsche Post DHL AG.
Will keine Rechenzentren mehr betreiben: David Thornewill von Essen, CIO der Deutsche Post DHL AG.
Foto: Joachim Wendler

Manchmal provoziert er gerne. Scheint es. Vielleicht meint er es auch gar nicht so. "On-Premise stirbt", sagt David Thornewill von Essen, CIO von Deutsche Post DHL. Oder: "In zehn Jahren wird es den CIO noch geben, aber seine Abteilung ist bis dahin weg geschmolzen."

Ob Thornewill ohne IT-Abteilung noch gerne als CIO arbeiten wird, bleibt offen. Im Moment jedenfalls widmet er sich mit Leidenschaft seinem Job. Immer mit dem Blick nach vorne. Und letztlich auf dem Wege, das umzusetzen, was er prognostiziert. Beispiel Cloud ComputingCloud Computing: Seit 2010 setzt die Deutsche Post ein Pilotprojekt mit Salesforce.com im Bereich Produktmanagement und Projektsteuerung um. "Gut, flott, preiswert", lautete sein Urteil nach einem Jahr. Auch wenn letzteres noch viel Potenzial bietet. Auch da nimmt er kein Blatt vor den Mund: Die Anbieter müssten ein neues Bezahlmodell finden, fordert Thornewill. Ähnlich wie bei Strom oder Wasser soll nur bei Verbrauch gezahlt werden. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Dass auch das kommen wird, davon ist der CIO dennoch überzeugt. Und dann wäre die IT-Welt schon wieder ein Stück näher an seine Vision herangerückt. Zu der übrigens auch der Satz gehört: "Auf Dauer will ich kein RechenzentrumRechenzentrum mehr im Haus haben. Den Betrieb beherrschen AmazonAmazon, IBMIBM und Co. besser". Alles zu Amazon auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

David Thornewill hat in München Information Systems studiert und legte Mitte der 90er Jahre noch einen Abschluss in Internationalem Management an Thunderbird School of Global Management hinterher. Er begann seine berufliche Laufbahn bei Motorola, wo er von 1987 bis 1999 blieb. Er wechselte zu ON Semiconductor, war CEO von DirXon, einem US-amerikanischen Internet Consultant und begann schließlich 2002 beim Program Management der DHL in den USA.

2004 kehrte Thornewill zurück nach Europa, genauer nach Prag und arbeitete dort in verschiedenen Management Positionen, bevor er 2008 den Posten des CIO übernahm.

Mehr über David Thornewill und seine IT-Strategie erfahren Sie hier:

On Premise stirbt
Wie CIOs ihre Rolle 2021 sehen
5 Buchtipps von David Thornewill

Machen Sie mit bei der Wahl zum CIO der Dekade. Alle bisher eingegangenen Vorschläge finden Sie hier. Stimmen Sie über FacebookFacebook mit ab oder schlagen Sie weitere Kandidaten vor. Alles zu Facebook auf CIO.de