Die besten IT-Manager seit 2001

Neu nominiert: Der EADS-CIO

28. Juli 2011
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Guus Dekkers, CIO von EADS und Airbus, steht als nächster Kandidat auf unserer Vorschlagsliste für den "CIO der Dekade". Entscheiden Sie mit und machen Sie weitere Vorschläge.

Am 29. September feiert das CIO-Magazin seinen zehnten Geburtstag. An diesem Gala-Abend ehrt die Community den CIO der Dekade. Bei diesem Titel geht es vor allem um die Langzeitwirkung. Keine Fachjury, sondern Vertreter der CIO-Community entscheiden. Ausschlaggebend werden die folgenden vier Kriterien sein: 1. Wertbeitrag der IT, 2. Überzeugungsstärke im Unternehmen, 3. Internationale Ausrichtung sowie 4. Strahlkraft in die Gesellschaft.

Gewinnt jeder Krise auch etwas positives ab: Guus Dekkers, CIO von EADS.
Gewinnt jeder Krise auch etwas positives ab: Guus Dekkers, CIO von EADS.
Foto: EADS

"Jede Krise bietet auch ihre Chancen", reagierte Guus Dekkers Anfang 2009 auf die darbende Wirtschaft. Man solle die Möglichkeit nutzen, alte Zöpfe abzuschneiden, riet er seinen Kollegen auf den Hamburger IT-Strategietagen. Der gebürtige Niederländer weiß, wovon er redet. Er schnitt die "Zöpfe" bereits 2008 ab. Seit Mitte 2005 war er CIO bei Siemens VDO gewesen. Als das Unternehmen Ende 2007 von Continental übernommen wurde, ging Dekkers zwar mit und übernahm die IT-Verantwortung für den Bereich Automotive. Doch das war nur ein Zwischenspiel.

Bereits im Sommer 2008 verließ Dekkers den Konzern in Richtung Toulouse. Zunächst als CIO für Airbus, mittlerweile verantwortet er die IT des gesamten EADS-Konzerns.

Mit einem Informatik-Studium sowie dem MBAMBA der Rotterdam School of Management ausgerüstet, startete Dekkers seine Laufbahn 1990 bei der Volkswagen AG als interner Berater für Geschäftsprozessoptimierung. Er arbeitete sich bis zum Assistenten des Corporate CIO hoch. Alles zu MBA auf CIO.de

1995 wechselte er zur VW-Tochter Gedas, wo er für Infrastruktur- und IT-Integration zuständig war. Ein Jahr später schon folgte der Wechsel nach Paris. Dekkers’ Auftrag lautete, als Director Infrastructures & Software development die französische Niederlassung Gedas France aufzubauen. Drei Jahre später war er bereits in Mexiko, dieses Mal als Vice President "Key Account & Operations Volkswagen". Dort hielt es in bis zu seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2002.

Dekkers heuert als Vice President Information Technology Europe & International für die Johnson Controls Automotive Group an. Seine letzte Station vor dem Wechsel in den CIO-Sessel bei Siemens VDO.

Mehr über Guus Dekkers und seine IT-Strategie erfahren Sie hier:

Stuxnet war nur der Anfang
CIOs gehen kampfeslustig durch die Krise
Airbus macht Dekkers zum Konzern-CIO

Informationen zu EADS finden Sie auch in unserer Top-500-Datenbank.

Machen Sie mit bei der Wahl zum CIO der Dekade. Alle bisher eingegangenen Vorschläge finden Sie hier . Stimmen Sie über FacebookFacebook mit ab oder schlagen Sie weitere Kandidaten vor. Alles zu Facebook auf CIO.de