Die besten IT-Manager seit 2001

Neu nominiert: Der ehemalige Infineon-CIO

26. Juli 2011
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Erst Infineon, dann Qimonda und jetzt? Vielleicht "CIO der Dekade". Unser nächster Kandidat ist Karl Pomschar. Entscheiden Sie mit und machen Sie weitere Vorschläge.

Am 29. September feiert das CIO-Magazin seinen zehnten Geburtstag. An diesem Gala-Abend ehrt die Community den CIO der Dekade. Bei diesem Titel geht es vor allem um die Langzeitwirkung. Keine Fachjury, sondern Vertreter der CIO-Community entscheiden. Ausschlaggebend werden die folgenden vier Kriterien sein: 1. Wertbeitrag der IT, 2. Überzeugungsstärke im Unternehmen, 3. Internationale Ausrichtung sowie 4. Strahlkraft in die Gesellschaft.

Es ist ein schnelllebiges Geschäft und ein stark technologielastiges obendrein: Lange Jahre steht Karl Pomschar an der Spitze der IT des Chipherstellers Infineon. Er optimiert die Systeme, indem er durchgängige Prozesse abbildet. Er ersetzt unterschiedlich Legacy-Anwendungen durch SAP-Standardlösungen und führt ein Bewertungsmodell für die IT ein, das anhand von sieben KPIs die Leistung seiner Abteilung misst.

Karl Pomschar wirkte sechs Jahre als CIO der Infineon AG.
Karl Pomschar wirkte sechs Jahre als CIO der Infineon AG.
Foto: Ricoh Deutschland GmbH

Unter anderem der Beurteilung von Projekteffektivität (KPIKPI Nummer Fünf) ist es laut Pomschar zu verdanken, dass das US-Magazin Computerworld aufmerksam wird. Infineon zählt zu den fünf Unternehmen der Fertigungsindustrie, die ein herausragendes IT-Projekt vorweisen konnten. Mit ihrem "Market Intelligence Portal" schafften es die Münchener als einziges ausländisches Unternehmen in die Runde der letzten Fünf beim Wettbewerb "A Search for Heroes". Alles zu KPI auf CIO.de

Der studierte Ingenieur, der fünf Sprachen beherrscht, stieg Mitte der Achtziger bei Compaq Computer ein, war als freier Berater und lange Jahre bei VLSI Technology (später Philips) tätig. Im Jahr 2000 kam er als CIO zu Infineon. Nachdem die Entscheidung gefallen war, das Unternehmen zu teilen, war Pomschar mit dem Neuaufbau von IT-Organisation und IT-Systemen, einem weltweit einheitlichen ERPERP und einem neuen Governance-Modell für Qimonda beschäftigt. Im Mai 2006 wird er CIO des jungen Unternehmens. Im Jahr 2007 landet er unter den Top Ten beim "CIO des Jahres". Alles zu ERP auf CIO.de

Inzwischen hat Karl Pomschar der Halbleiter-Branche den Rücken gewandt. Er wechselte im vergangenen Jahr zum Druckerhersteller Ricoh. Befindet sich aber inzwischen schon wieder auf dem Sprung: Wie erst kürzlich bekannt wurde, wird er Ricoh wieder verlassen.

Mehr über Karl Pomschar und seine IT-Strategie erfahren Sie hier:

Die sieben KPIs der Infineon-IT
CIO des Jahres 2007
Pomschar geht zu Quimonda

Machen Sie mit bei der Wahl zum CIO der Dekade. Alle bisher eingegangenen Vorschläge finden Sie hier. Stimmen Sie über FacebookFacebook mit ab oder schlagen Sie weitere Kandidaten vor. Alles zu Facebook auf CIO.de

Zur Startseite