Forrester: IT-Provider im Umbruch

Neue Outsourcing-Modelle nötig

02. März 2012
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Cloud, Übernahmen und neue Marktteilnehmer verändern den IT-Services-Markt. Unternehmen müssen Sourcing-Modelle bei der Beschaffung von IT-Services überdenken.

Viele Unternehmen haben die Entwicklung und die Bereitstellung ihrer von Business-Applikationen und IT-Infrastrukturen oder Teile davon an Service-Provider ausgelagert. Sie müssen in Zukunft ihre herkömmlichen Beschaffungsstrategien jedoch grundlegend neu organisieren, denn der IT-Services-Markt befindet sich derzeit im Umbruch.

Agiler mit innovativen IT-Services

Forrester-Analystin Stephanie Moore sieht den IT-Service-Markt im Umbruch. Unternehmen müssen darauf mit neuen Sourcing-Strategien reagieren.
Forrester-Analystin Stephanie Moore sieht den IT-Service-Markt im Umbruch. Unternehmen müssen darauf mit neuen Sourcing-Strategien reagieren.
Foto: Forrester

Stephanie Moore, Analystin beim US-Marktforscher Forrester Research, geht in dem Marktbericht "The Changing Services Landscape Requires New Sourcing Practices" den Gründen dieser Markttransformation nach. Sie zeigt zudem auf, wie dies die Arbeit von Verantwortlichen für das Sourcing und Vendor-Management (SVM) in Unternehmen und die Methoden für den Bezug von IT-Services verändert. Dabei können schlaue SVM-Entscheider diese Umwälzungen positiv für ihr Unternehmen nutzen. Sie können durch den Bezug innovativer und qualitativ hochwertiger IT-Services die Business-Prozesse agiler machen. Zugleich verschaffen sie sich eine bessere Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten und können Kosten reduzieren.

Umbruch durch Cloud, Konsolidierung und Co.

Der Umbruch im IT-Services-Markt hat viele Ursachen. Eine davon liegt in der Nutzung neuer Technologien wie Cloud Computing, eine andere in der Konsolidierungswelle unter den Service-Providern. Mit Cloud Computing-Technologien können Service-Provider Anwendungen industriell entwickeln und standardisiert über ihre Rechenzentrums-Infrastruktur "as-a-service" bereitstellen. Das ermöglicht nicht nur zahlreiche neue Service-Angebote, es entsteht auch ein Heer neuer Marktteilnehmer.

Zugleich verändern sich in Unternehmen der Bezug von IT-Services und die Bezahlmodelle grundlegend. SVM-Verantwortliche beziehen über eine Vendor-Cloud bereits komplett fertige IT-Lösungen. Das bislang aufwendige Management externer und interner Projektteams bei der Softwareentwicklung entfallen. Zugleich erhalten sie Zugriff auf das Technologie-Know-how, die Prozesse und die Tools des Providers. Sämtliche IT-Leistungen, von der Beratung über die Rechenleistung bis hin zum Speicherplatz, werden entweder nach tatsächlicher Nutzung (Pay-per-Use) oder über eine monatliche Pauschale abgerechnet.

Zur Startseite