Siemens icn

Neuer Directory-Server entwickelt

06. Mai 2002

Auf einem neuen Directory-Server sollen Service Provider, Carrier und Großunternehmen mehr als 30 Millionen Datensätze speichern können. Zudem könnten 1024 Anwender sowie die Nutzer der angeschlossenen Web-Server gleichzeitig auf Daten zugreifen, so die Angaben des Netzwerkspezialisten Siemens ICN. Der Grund: ein neu entwickelter Rechenalgorithmus, der in der "DirX Extranet Edition" zum Einsatz kommt. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens The Radicati Group rangiert Siemens ICN derzeit hinter dem US-Anbieter I-Planet weltweit auf Platz zwei des Directory-Markts. Demnach liegt das Produkt im Trend: Innerhalb der nächsten drei Jahre rechnen die Marktforscher hier mit einem Wachstum von 120 Prozent.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus