Sebastien Marotte

Neuer Mann für Google Enterprise EMEA

07. Februar 2011
Von Christa Manta
Mit Sebastien Marotte hat Google einen neuen VicePresident für das Business-Geschäft in der EMEA-Region (Europa, Nahost und Afrika) verpflichtet. Marotte wechselt von Oracle zu Google.
Foto: Google

Der neue Mann in der Führungsmannschaft von Google Enterprise wird das Vertriebsteam in EMEA leiten, die Geschäftsstrategie weiterentwickeln und neue Wachstumschancen für die Region identifizieren.

Marotte war zuvor für den Softwarekonzern OracleOracle tätig. Am Standort Singapur leitete er als Senior VicePresident of Technology in der Region Asien-Pazifik die Entwicklung von Technologielösungen für Oracle und zeigte sich für die regionale Geschäftsstrategie verantwortlich. Alles zu Oracle auf CIO.de

Der Franzose Marotte, der über einen Bachelor in Mathematik und Naturwissenschaften verfügt und an einem Postgraduierten-Programm für Wirtschaft und FinanzenFinanzen der ESLSCA teilgenommen hat, wird künftig in London arbeiten und an Amit Singh, Vice President of International Enterprise Sales berichten. Top-Firmen der Branche Finanzen

In einer Pressemitteilung kommentiert Singh: "Dank seiner jahrelangen Erfahrung in der Technologiebranche, seiner nachweislichen Erfolge hinsichtlich bedeutender Umsatzsteigerungen sowie in der Leitung funktionsübergreifender Teams ist Sebastien Marotte die perfekte Besetzung als Leiter für unsere EMEA-Teams. Das Geschäft wächst weiter, aber in der Branche nimmt auch der Wettbewerb zu. Im letzten Jahr verzeichneten wir in der EMEA-Region deutliche Zuwachsraten. Wir werden auch weiterhin in diese Region investieren, um auf die steigende Nachfrage nach unseren Produkten zu reagieren."

Marotte fügt hinzu: "Im Laufe der letzten Jahre hat sich Cloud ComputingCloud Computing allgemein durchgesetzt. Es ist für die IT keine Zukunftsmusik mehr, sondern ein wichtiges Element bei der Umsetzung von Geschäftsprozessen für vorausschauende Unternehmen." Alles zu Cloud Computing auf CIO.de