Retail IT


Gutschein einlösen mit dem Handy

Neuer Trend Mobile Couponing

28. April 2010
Von Hartmut  Wiehr

Kunden lieben Gutscheine - Retailer auch

Laut Harris Interactive haben 86 Prozent der Erwachsenen in den USA schon einmal herkömmliche Papiergutscheine aus einer Zeitung oder einer Zeitschrift ausgeschnitten und in einem Geschäft eingelöst. Und 65 Prozent haben bereits elektronische Gutscheine aus Internet-Angeboten oder aus Werbe-E-Mails ausgedruckt und in einen Laden mitgenommen. Viele Kunden sehen Couponing als einen Weg, besondere Produkte zu ergattern oder Geld zu sparen.

In den USA werden Gutscheine und Coupons von Käufern aller in den USA werden Gutscheine und Einkommensgruppen genutzt. 90 Prozent der Erwachsenen aller Einkommensschichten, so die Studie, hätten schon einmal einen Coupon, gleich welcher Art, eingelöst. Dabei zähle die Einkommensgruppe über 50.000 US-Dollar zu den stärksten Nutzern solcher Gutscheinangebote.

Auf den Pfennig schauen also auch jene Einkommensschichten, die es auf den ersten Anschein nicht so nötig haben wie andere. Harris Interactive sieht hierin eine wichtige Erkenntnis für Einzelhändler, auch betuchte Käufer gezielt mit Gutscheinen anzusprechen.

Das Mobile Couponing könnte, folgt man der Befragung, für den Einzelhandel zu einem weiteren Instrument werden, um verschiedene Alters- und Einkommensgruppen mit Aktionen, Sonderangeboten und Preisnachlässen zu erschließen. Fast 100 Prozent der Bevölkerung in Nordamerika, Europa und Teilen Asiens besitzen ein Handy (oder gleich mehrere davon), und für viele ist es fast ein Kultprodukt und unentbehrlicher Bestandteil des Alltags.

In den USA wäre fast ein Drittel (31 Prozent) der Erwachsenen mit Mobiltelefon bereit, ihre Telefonnummer dem Einzelhandel mitzuteilen, um mobile Coupons zu erhalten. Unter den jungen Erwachsenen zwischen 18 und 34 Jahren würde sogar jeder Zweite seine Nummer herausrücken.