Hardware-Test

Neues Macbook Pro leidet unter Stabilitätsproblem

Redakteur bei PC-Welt
Beim Test des neuen Macbook Pro sind unsere Kollegen von der Macwelt auf Stabilitätsprobleme gestoßen.
Das Apple Macbook Pro.
Das Apple Macbook Pro.
Foto: Apple

Gleich zwei Testgeräte froren alle 20 bis 30 Minuten ein. Der Fehler sei reproduzierbar und in den Apple-Supportforen auch von anderen Nutzern bemerkt worden, schreiben die Macwelt-Kollegen. Nur ein ausschalten und neustarten der Geräte helfe.

Betroffen waren die Modelle mit 15 Zoll und 17 Zoll mit Quad-Core-CPU und AMD-Grafikchip. Das 13-Zoll-Modell sei standhaft, also fehlerfrei, geblieben. Auf die Anfrage bei AppleApple habe man noch keine Antwort erhalten, so die Kollegen. Allersdings haben sie selbst einen Hinweis auf das Problem entdeckt: Die Geräte tragen als Produktionsdatum die Angabe „Woche vom 14.3.2011“. In der Redaktion seien die Geräte aber schon am 8.3. eingetroffen.

Es sei möglich, dass man die Notebooks im Zusammenhang mit dem Intel-Chipsatz-Bug Anfang des Jahres zurückgezogen, geöffnet, die Hauptplatine ausgetauscht und das Datum vordatiert habe. Dies sei aber nur eine Vermutung. Das Feedback von Apple sei noch nicht eingetroffen. Alles zu Apple auf CIO.de

Quelle: PC-Welt

Links zum Artikel

Thema: Apple

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite