iPhone von Apple führt

Nokia Smartphones begeistern am wenigsten

21. November 2012
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Eine Studie von Goldmedia zeigt, wie oft und mit wie viel Enthusiasmus Nutzer zu ihren Smartphones greifen. Überraschend: Nokia liegt sogar hinter Blackberry.
Apple top, Nokia flop: Das Ergebnis der Studie im Überblick.
Apple top, Nokia flop: Das Ergebnis der Studie im Überblick.
Foto: Goldmedia

Apple-Nutzer nehmen ihr iPhone besonders häufig und gerne zur Hand. Das ist vergleichsweise wenig überraschend. Wahrscheinlich gilt das auch für den Befund, dass die Besitzer von SmartphonesSmartphones von Nokia und LG weniger begeistert von ihren Geräten sind. Aufschlussreich ist dabei aber der entscheidende Unterschied, dass das bei LG zur Vermarktungsstrategie des Smartphones als Mittel zum Zweck passt. Nokia hingegen verspricht durchaus Erlebnischarakter für seine Kunden – bislang auf dem deutschen Markt aber offenbar eher erfolglos. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Das alles geht aus einer Umfrage der Marktforscher der Goldmedia Custom Research GmbH und der Respondi AG hervor. Deutschlandweit wurden fast 2000 Nutzer online darüber befragt, wie motiviert und wie häufig sie zu ihrem Smartphone greifen. Die „Smartphone Usage Motivation Scale“ differenziert das Ergebnis nach Hersteller.

Besonders gerne also machen Apple-Kunden alles Mögliche mit ihrem iPhoneiPhone. Hinsichtlich der Nutzer-Motivation weicht der durchschnittliche Wert um 0,43 Punkte vom Mittelwert für alle Hersteller ab. Ebenfalls überdurchschnittlich schneiden HTC mit einem Plus von 0,16 Punkten und Sony Ericsson mit einem Plus von 0,03 Punkte ab. Alles zu iPhone auf CIO.de

Hauchdünn unter dem Durchschnittsniveau liegt mit einem Minus von 0,01 Punkten Motorola mit seinen Smartphones. Es folgen Samsung und BlackberryBlackberry mit Minuswerten von 0,12 und 0,17 Punkten. LG kommt mit minus 0,46 noch besser weg als Nokia mit minus 0,50 Punkten. Alles zu Blackberry auf CIO.de

Zur Startseite