Softwarefirma

Obermann wird Aufsichtsrat bei CompuGroup Medical

18. Januar 2015
Der ehemalige Telekom-Chef René Obermann soll Mitglied im Aufsichtsrat des Softwareunternehmens CompuGroup Medical werden.

Das Gremium habe entschieden, der Hauptversammlung am 20. Mai Obermann als Nachfolger für Rolf Hinz vorzuschlagen, der sein Aufsichtsratsmandat zum 6. Februar niedergelegt, teilte das Unternehmen mit Sitz in Koblenz mit.

Im vergangenen September erst war Obermann in den Verwaltungsrat der Musikfirma Spotify eingezogen. Obermann war nach seinem Rückzug bei der Deutschen Telekom zunächst zum niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo gegangen, der vom US-Riesen Liberty Global übernommen wurde.

Rene Obermann ist jetzt in die eHealth-Branche tätig.
Rene Obermann ist jetzt in die eHealth-Branche tätig.
Foto: Telekom

CompuGroup Medical hat 4200 Mitarbeiter und ist nach eigener Darstellung eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit mit einem Jahresumsatz von rund 500 Millionen Euro. Es bietet unter anderem Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite