ACCENTURE STRATEGY – DIGITAL THOUGHT LEADERSHIP


// AUF DEM WEG ZUM DIGITALEN UNTERNEHMEN
- Anzeige -

Digitale Plattformen

Ohne Partnerschaften verlieren Sie den Anschluss

Managing Director, Technology Strategy, Accenture Strategy
Laut einer Studie von Accenture Strategy glauben 93 Prozent der Chief Strategy Officer (CSOs), dass die Technologie ihre Branche in den kommenden Jahren kräftig durcheinander wirbeln wird – doch nur 20 Prozent sind auf den Wandel vorbereitet.

Wer in Transaktionen denkt, ist von gestern. Angesichts digitaler Technologien erwarten Kunden zunehmend integrierte Serviceangebote aus einem Guss, wobei der Anbieter der jeweiligen (Teil-)Dienstleistung eine untergeordnete Rolle spielt. Erfolgreich werden künftig vor allem die Unternehmen sein, die eine passende Plattformstrategie haben - ob das nun bedeutet, dass sie eine eigene Plattform aus der Taufe heben oder sich bestehenden Plattformen anschließen. So oder so gilt: Die Zukunft gehört vernetzten Ökosystemen, die den Verbrauchern nicht mehr reine Produkte anbieten, sondern ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen.

»

Platform Strategies

Value Chain

Vorreiter unter den Anbietern setzen zunehmend auf die Gestaltung von Kundenerlebnissen statt darauf, ihre Produkte einfach in den Markt zu drücken. Etwa bietet Samsung in Zusammenarbeit mit dem Pflegeanbieter Independa eine Plattform, über die ältere Menschen mit ihrer Familie oder ihren Betreuern kommunizieren können. Der Einzelhandel setzt auf Kooperationen mit Technologieunternehmen, Massenmedien oder Finanzdienstleistern, um integrierte Entertainment- und Shoppingerlebnisse zu bieten - und die Automotive-Branche bietet immer weniger das Eigentum an einem Fahrzeug, dafür immer häufiger die Dienstleistung "Mobilität" an.

Der Wettbewerb wird unübersichtlicher und gefährlicher

Produkte und Services, die früher separat angeboten wurden, sind heute zunehmend Bestandteil integrierter neuer Plattformen - wodurch Branchengrenzen verwischen und neue Märkte entstehen. Der Wettbewerb wird dadurch unübersichtlicher und gefährlicher, während die Zielmärkte um ein Vielfaches größer werden. Angesichts dessen müssen Unternehmen die Rolle in möglichen künftigen Ökosystemen sorgfältig überdenken.

In jedem Fall sind genau die Unternehmen am besten auf den digitalen Wandel vorbereitet, die mit Blick auf Plattformen stark auf Partnerschaften und Kollaboration setzen. Laut der von Accenture Strategy durchgeführten Studie haben bereits 88 Prozent der CSOs, die ihr Unternehmen gut auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereitet sehen, stark in Plattformen investiert oder haben vor, dies in den kommenden Jahren zu tun.

Erfolgreiche Ökosysteme stiften allen Parteien zusätzlichen Nutzen

Erfolgreiche Ökosysteme haben dabei eine gemeinsame Eigenschaft: Sie stiften allen Parteien zusätzlichen Nutzen. 57 Prozent der vom Accenture Institute for High Performance befragten Führungskräfte sagen, dass Plattformen es ihnen erlauben, den Kunden Mehrwert zu bieten. Die Hälfte berichtet zudem von stärkerem Wachstum und einer schlagkräftigeren Unternehmensstruktur.

Doch die verschwindenden Branchengrenzen können auch zu ganz anderen Ergebnissen führen - nämlich zu Wettbewerb von unerwarteter Seite. Amazon war bei der Auslieferung seiner Sendungen lange stark von Logistikpartnern wie DHL abhängig, nimmt den Versand nun aber immer stärker selbst in die Hand, investiert gar in innovative Infrastruktur wie Drohnen oder autonome Liefersysteme.

Bei all den Chancen und Fallstricken der Plattform-Ära fällt es nicht leicht, die passende Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Doch fünf Aspekte sollte jedes Unternehmen beachten:

Jede Organisation muss für sich die strategische Frage beantworten, welche Rolle sie im digitalen Ökosystem spielen will. Besonders essentiell ist diese Frage für langjährig etablierte Unternehmen, die sich nun womöglich völlig neu erfinden müssen. Nur wer die drängenden Fragen beantwortet und sich im Wettbewerb klar positioniert, wird auf Dauer erfolgreich bleiben.

Jetzt Whitepaper herunterladen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus