ITSM

Oracle stellt den Enterprise Manager 11g vor

14. Mai 2010
Mit einem an Geschäftsprozesse ausgerichteten IT-Management soll Oracle Enterprise Manager 11g für mehr Effizienz und Agilität in der IT sorgen.

Oracle hebt für seinen Enterprise Manager 11g im Wesentlichen drei Neuerungen hervor. An erster Stelle steht dabei das "Business-Driven Application Management". Zentraler Bestandteil darin ist die User Experience, die Kennzahlen liefern soll, um die IT entlang von Geschäftsvorgängen und den Wechselwirkungen von Anwendungen besser steuern zu können. Zum Einsatz kommt Version 6.5 von Oracle Real User Experience Insight, das in Oracle Enterprise Manager 11g integriert ist. Die Software liefert statistische Leistungs- und Anwendungswerte für Geschäftsprozesse sowie integrierte Diagnosefunktionen für Oracle Siebel CRM, die Oracle E-Business Suite und Java-basierende Anwendungen. Alle Daten sind über eine einzige Konsole abrufbar. Weitere Unterstützung für die Geschäftsprozess-Orientierung kommt über das Business-Transaction-Management, das Geschäftsvorgänge identifiziert und diese einschließlich ihres Inhalts über alle Applikationen und IT-Ebenen hinweg nachverfolgen kann. Für den Bereich Business-Service-Management gibt es umfassende Dashboards, über die man automatisch Dienstleistungen wie Abrechnung und Versand erkennt. Sie vermitteln auch die Leistungswerte.

Als zweites Highlight nennt Oracle das integrierte "Application-to-Disk Management". Es sorgt dafür, dass nicht mehr auf jeder Ebene des Stack, also von der Standardanwendung über die Middleware, die Datenbank, das Betriebssystem bis hin zur Virtualisierung und Hardware, jeweils verschiedene Tools zum Einsatz kommen müssen. Die integrierte Steuerung des gesamten Oracle Stack sowie zugehöriger Tools für Oracle Applications, Oracle Fusion Middleware, Oracle Database, Oracle Solaris, Oracle Enterprise Linux, Oracle VM und Oracle’s Sun Server unterstützt Unternehmen dabei, eine schnelle Ursachenforschung zu betreiben und viele Fälle automatisch zu lösen, so der Hersteller. Der Wegfall zahlreicher Insellösungen soll den Management-Prozess deutlich vereinfachen.

Schließlich betont Oracle im Zusammenhang mit dem Enterprise Manager 11g das integrierte "System-Management und den Support": Für den Wissensaustausch mit dem Oracle-Support und der Oracle-Community wurde die Konsole des Oracle Enterprise Manager 11g in die Oracle Support Services integriert, so dass sich geschäftskritische Systeme proaktiv steuern lassen. (ue)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus