Internet der Dinge im Badezimmer

Oral-B stellt interaktive Zahnbürste vor

23. Februar 2014
Auf dem Mobile World Congress mischt sich dieses Jahr der Zahnbürsten-Hersteller Oral-B mit seiner intelligenten Zahnbürste unter die Mobilfunkbranche.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wird erstmals auch ein Zahnbürsten-Hersteller unter den Ausstellern sein. Oral-B werde seine erste interaktive Zahnbürste präsentieren, kündigte das Unternehmen am Freitag an. Das intelligente Hygiene-Werkzeug soll künftig ein Bestandteil des interaktiven Badezimmers werden. "Als Beitrag zur Verbesserung der Zahngesundheit bietet sie ein Höchstmaß an Nutzerinteraktion zur Kontrolle der individuellen Putzgewohnheiten", sagte Wayne Randall von Procter and Gamble.

Die Zahnbürste unterstützt den neuen Funkstandard Bluetooth 4.0 und überträgt darüber Informationen an eine Smartphone-App. So soll die elektrische Bürste zum Beispiel Daten über Putz-Gewohnheiten und die Dauer des Zähneputzens sammeln. Sensoren könnten zudem ermitteln, ob zu wenig oder zu viel Druck aufgewendet wird. Auf Basis der Daten könne die Bürste dann Pflege-Anleitungen geben und das Zähneputzen optimal an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Die App speichert die Daten zur Pflege auch als Diagramm, das sich beispielsweise auch beim Zahnarzt vorlegen lässt. Dieser kann bestimmte Einstellungen auch speziell auf einen Patienten abgestimmt vornehmen. Bereits im Frühjahr will Oral-B seine intelligente Zahnbürste in Deutschland in kleiner Stückzahl auf den Markt bringen. Der weltweite Marktstart soll im Juni folgen. Die dazu nötigen Apps soll es für Apples iPhones (ab Mai) und für Android-Telefone (Juni) geben. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus