Suche nach Asylbewerberheim führt zu NPD-Geschäftsstelle

Panne bei Google Maps

06. April 2014
Auf eine Panne beim Kartendienst von Google ist die in Chemnitz erscheinende "Freie Presse" gestoßen.

Wer im Suchfeld von GoogleGoogle Maps die Begriffe "Asylheim" und "Chemnitz" eingibt, bekommt als Suchergebnis die Landesgeschäftsstelle der rechtsextremen NPD in Riesa angezeigt. Ein Google-Sprecher sprach gegenüber der Zeitung von einem "offensichtlichen Fehler", nach dessen Ursachen geforscht werde. Alles zu Google auf CIO.de

Der Chaos Computer Club Dresden vermutet dem Bericht zufolge, dass der für die Suche im Netz verwendete Algorithmus für die Panne verantwortlich sein könnte. Wenn die Rechtsextremisten die beiden Begriffe häufig in Kombination verwendeten, vermute die Suchmaschine, dass alle drei zusammengehörten.

Update vom 06.04.2014, 16:33 Uhr
Mittlerweile hat Google hat in seinem Kartendienst die peinliche Panne ausgebügelt. Ein Google-Sprecher teilte nun mit, dass der Fehler behoben sei. Wer jetzt die beiden Suchbegriffe eingibt, bekommt die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Chemnitz als Ergebnis. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Google

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite