Zugangsdaten sicher verwalten

Passwortmanager für jeden Zweck

02. September 2015
Von , Albert Lauchner, Florian Horner, und Matthias Sternkopf
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Die Zeiten von Zettel und Stift sind vorbei, wenn es um die Passwortverwaltung geht. Mit modernen Tools organisieren Sie spielend Kennwörter und Account-Daten, selbst auf mehreren Geräten. Hier finden Sie eine Zusammenstellung einiger empfehlenswerter Programme.

Wer glaubt, mit einem einzigen guten Passwort sei bereits viel für die Sicherheit getan, der irrt. Der Grund dafür leuchtet schnell ein, wenn man die jüngste Vergangenheit betrachtet. Mit den zahlreichen publik gewordenen Datendiebstählen ist eine große Zahl an Zugangsdaten in das Internet geraten. Das schmerzt besonders solche Anwender, die schwache Passwörter verwenden und - noch schlimmer - diese bei einer Vielzahl an Netzdiensten im Einsatz haben.

Eine mögliche Lösung für das Problem ist die Benutzung eines Passwortmanagers. Hier ruhen Passwort und Co. in einem abgesicherten beziehungsweise verschlüsselten Container - fernab vom Zugriff Fremder. Das macht es komfortabler, sichere Kennwörter einzusetzen. Ein guter Passwortmanager ist jedoch nicht nur für die Verwaltung von Zugangsdaten zuständig. Auch beim Erstellen selbiger sollte die Software eine Hilfe sein. Schließlich erzeugt ein Computer zuverlässiger zufällige Zeichenkombinationen als ein Mensch.

Auch muss sich ein guter Passwortmanager in Sachen Bedienkomfort hervortun. Beispielsweise könnten Synchronisationsfunktionen implementiert sein, die für einen einheitlichen Passwortbestand auf mehreren Systemen sorgen. Auch ein Browser-Plugin ist eine gute Idee, wenn man dem Anwender die Nutzung leichter machen will.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen eine Reihe von kostenlosen und kostenpflichtigen Passwortmanagern vor. Sie verfolgen unterschiedliche Ansätze und bieten sich für die verschiedensten Zwecke an - vom klassischen Datentresor bis hin zum modernen Online-Speicherdienst.

Zur Startseite