Die wöchentliche CIO-Kolumne

Paukenschlag zum Jahresende

22. Dezember 2003
Heinrich Seeger arbeitet als IT-Fachjournalist und Medienberater in Hamburg. Er hat über 25 Jahre IT-journalistische Erfahrung, unter anderem als Gründungs-Chefredakteur des CIO Magazins. Er entwickelt und moderiert neben seiner journalistischen Arbeit Programme für Konferenzen und Kongresse in den Themenbereichen Enterprise IT und Mobile Development, darunter IT-Strategietage, Open Source Meets Business, droidcon und VDZ Tech Summit. Zudem gehört er als beratendes Mitglied dem IT Executive Club an, einer Community von IT-Entscheidern in der Metropolregion Hamburg.
2003 war das dritte Jahr der Existenz von CIO - IT-Strategie für Manager. Gleichzeitig war es das dritte Jahr in Folge mit einer Vielzahl an Positionswechseln - nicht alle davon freiwillig. Wer da einen Zusammenhang sehen möchte, sei darauf verwiesen, dass man ja auch einfach das Glück haben kann, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. CIO ist im Oktober 2001 an den Markt gegangen, als nach dem Platzen der E-Blase die Rückkehr zum sparsamen IT-Tagesgeschäft, hohe Anforderungen an die Entscheiderköpfe und eine ausgeprägte Beweglichkeit der Stühle auf der Agenda standen. Vieles deutet darauf hin, dass es damit im kommenden Jahr noch kein Ende haben wird. - Ein Rückblick auf das CIO-Jahr 2003, das übrigens mit einem personellen Paukenschlag endet.

Januar

CIO Michael Paravicini packt seine Sachen bei der Commerzbank und macht sich auf den Weg in die heimatliche Schweiz. Bei Zurich Financial Services ist er seither Chief Information Technology Officer. Im Vorstand der Commzerbank hat Martin Blessing die IT nun kommissarisch unter sich, zusätzlich zum Privatkundengeschäft und den zentralen Services.

Auch Klaus-Michael Geiger lässt Mainhattan hinter sich: Von der Dresdner Bank zieht es ihn nach Düsseldorf zur Westdeutschen Landesbank, wo er neben der IT nun das Transaction Banking verantwortet. Der neue Mann bei der Dresdner: Friedrich Wöbking.

Februar

Carol Wilson besetzt die neu geschaffene CIO-Position bei SAPSAP in Walldorf. Die Texanerin kommt von der SGS Group aus Genf. Alles zu SAP auf CIO.de

Haider Rashid besetzt die vakante CIO-Position bei ABB, nachdem er bei der Aventis-Pflanzenschutzsparte Crop Science ausgestiegen ist.

April

Margit Bauer verlässt Bosch Siemens Hausgeräte und steigt in die Geschäftsführung der IT-Tochter der Hypovereinsbank ein. Bei HVB-Systems leitet sie das Ressort Strategie und Architektur.

Zur Startseite