Strategien


HR macht Druck auf die IT

Personaler favorisieren HR-Lösungen aus der Cloud

29. April 2015
Axel Singler ist Partner bei der Promerit HR + IT Consulting AG in Frankfurt am Main.
Personal- und IT-Abteilung stehen vor einer Zerreißprobe. Es geht um die zunehmende Nutzung von Cloud-Services in Sachen Human Resources (HR). Eine Studie zeigt, dass On-Premise-Software ausgedient hat.

On-Premise, CloudCloud oder hybrid? Diese Frage wird für Unternehmen immer zentraler, wenn es um den Einsatz von IT-Lösungen für ein modernes Human-Resources-Management geht. Wie also wird sich künftig die Nutzung von HR-Cloud-Lösungen entwickeln? Welche Vor- und Nachteile sehen Unternehmen dabei? Und welche Herausforderungen kommen auf IT-Abteilungen zu? Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Antworten auf diese Fragen liefert die erste Untersuchung zum Thema HR und Cloud im deutschsprachigen Raum, die vom Beratungsunternehmen Promerit HR + IT Consulting AG in Auftrag gegeben wurde. Die Erhebung und Auswertung erfolgte durch das IT-Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC).

Personaler favorisieren Human-Resources-Services aus der Cloud
Personaler favorisieren Human-Resources-Services aus der Cloud
Foto: apops - Fotolia.com

Interesse an HR-Cloud-Services wächst

Schon heute werden die meisten Personalprozesse in Unternehmen durch Software unterstützt. Durch den Wandel hin zu moderneren und zukunftsorientierten Aufgaben wie Nachfolge-Management, Potenzial-Management oder Performance-Management stellt sich jedoch die Frage, in welcher Form diese Prozesse künftig abgebildet werden sollten - on-Premise, durch Cloud-Services oder als hybride Lösung. Über 190 Entscheider aus dem DACH-Raum gaben Auskunft über die künftige Nutzung von HR-Cloud-Lösungen.

Berücksichtigt wurden dabei ausschließlich Großunternehmen mit mehr als 2500 Mitarbeitern. Die Auswertung zeigt: Bereits 27 Prozent der befragten Unternehmen nutzen HR-Lösungen aus der Cloud, mit dem Thema beschäftigt sich aktuell über ein Drittel. HR-Cloud-Services werden im deutschsprachigen Raum also generell immer wichtiger. Auf IT-Abteilungen kommen somit neue Aufgaben und Herausforderungen zu.