Retail IT


Bitkom-Leitfaden

Praxisbeispiele für Big Data

15. Oktober 2012
Von Hartmut  Wiehr
Der Bitkom präsentiert einen Überblick über die Landschaft von "Big Data“ und liefert nützliche Praxisbeispiele wie zum Beispiel von der Drogeriekette dm.

Schnelle Arbeit: Erst im Januar 2012 gegründet, hat der Bitkom-Arbeitskreis "Big Data" bereits seinen ersten Leitfaden zum Thema vorgelegt. Laut dem IT-Industrieverband wird "das Phänomen Big Data vorrangig in seiner wirtschaftlichen Dimension und mit Blick auf das Management von Unternehmen beleuchtet". Auf die technischen Aspekte wird weniger Wert gelegt. Der Verband ist überzeugt, dass Big-Data-Lösungen "der Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen einen kräftigen Schub verleihen" könnten.

Bitkom-Präsident Dieter Kempf betont die praktischen ökonomischen Vorteile von Big Data.
Bitkom-Präsident Dieter Kempf betont die praktischen ökonomischen Vorteile von Big Data.
Foto: Bitkom

Auch wenn Big-Data-Installationen bisher noch nicht so richtig in der Wirklichkeit der Unternehmen angekommen sind, hat der neue Leitfaden mindestens zwei positive Aspekte: CIOs und andere Verantwortliche bekommen einen gut zusammengestellten Überblick über die neuen Möglichkeiten der Datenanalyse, und zweitens könnten sie aus den in der Publikation vorgestellten Beispielen lernen.

Die zahlreichen Anwendungsfälle führen in den jeweiligen Ansatz von Unternehmen ein, die sich bereits auf den Pfad von Big Data und Analytics vorgewagt haben. Sie enthalten auch konkrete Hinweise auf die jeweiligen Anwender und Anbieter, so dass man in direkten Kontakt zu ihnen treten kann, um sich tiefergehender zu informieren.

Drei Dutzend Praxisbeispiele

Bitkom-Präsident Dieter Kempf charakterisiert die aktuelle Situation wie folgt: "Wenn gelegentlich zu hören ist, die Informationswirtschaft würde mit Big Data lediglich den nächsten Hype entfachen, so sprechen die drei Dutzend Praxisbeispiele im Leitfaden eine andere Sprache." Interessenten sollten diese Praxisbeispiele nutzen, um sich besser auf die Marketingkampagnen einiger großer Anbieter der IT-Branche vorzubereiten und ihre eigenen Entscheidungen sachlich begründet zu treffen.