CIO des Jahres


Mittelstand Platz 8 - Niels Diekmann, Bartscher GmbH

Prozessoptimierung für mehr Wachstum

24. November 2011

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Bartscher ist nicht nur jetzt die Nummer 1 bei Großküchengeräten, sondern will es auch 2015 sein. Um dies zu untermauern, hat IT-Chef Niels Diekmann seine Prozesse schon heute an die Anforderungen der Zukunft angepasst.
Niels Diekmann, IT-Leiter bei der Bartscher GmbH.
Niels Diekmann, IT-Leiter bei der Bartscher GmbH.
Foto: Bartscher GmbH

"Operative Spitzenleistungen bedingen eine Optimierung der Organisationsstrukturen und Prozesse, sowie die Gestaltung von abgestimmten IT-Systemen", erklärt Niels Diekmann. Folglich sollte im Rahmen des Projektes "Bartscher2015" eine zukunftssichere Struktur, sowie effiziente Prozessabläufe entwickelt und etabliert werden.

Um eine solide Basis für die Prozessoptimierung zu schaffen, holte sich Diekmann die Unterstützung der Fraunhofer Gesellschaft ins Haus. Erste Analysen der IT-Systeme und Kernprozesse der einzelnen Fachabteilungen zeigten, wo noch Raum für Verbesserungen bestand. Sodann folgte die Einführung einer Unternehmenssoftware zur Unterstützung der einzelnen Prozesse.

Dabei wurden sowohl COTS (commercial off-the-shelf) Produkte als auch Individualsoftwarelösungen in die Evaluation mit einbezogen. Auch Prozesse für das Change Management kamen zum Zug. Damit war ein bewusster Steuerungsprozess geschaffen, der die Veränderungen in IT-Systemen und Organisation auf Prozessebene initiieren und steuern konnte.

Diekmann selbst hebt besonders die gute Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten, dem Management und den Partnern vom Fraunhofer Institut hervor. Damit sei es gelungen, die Wahrnehmung der IT als kompetenten Business-Enabler ein für allemal sicherzustellen, denn leistungsfähige Systeme seien jederzeit in der Lage, strategische und operative Veränderungen schnell ins Unternehmen zu tragen.