Favoriten der Personalchefs

Ranking: Die Top 10 der IT-Hochschulen

02. Mai 2012
Von Michael Kallus
Informatikabsolventen aus Karlsruhe sind bei Personalverantwortlichen besonders begehrt. Doch HR-Abteilungen finden nicht mehr genug Informatiker.

Sag mir, wo Du studierst, und ich sag Dir, ob Du einen Job bekommst. Denn je nach Studienort differieren die Chancen bei den Personalverantwortlichen erheblich. Gut 22 Prozent der Personalchefs bevorzugen die Nachwuchs-Informatiker der Universität Karlsruhe, dahinter folgen die Technische Universität München (TU) und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH).

Absolventen der Informatik aus diesen Universitäten haben die besten Chancen auf einen Job.
Absolventen der Informatik aus diesen Universitäten haben die besten Chancen auf einen Job.
Foto: Universum

Nur 7 Prozent der Personalmanager favorisieren die Abgänger von der Universität Stuttgart. Das ist aber kein schlechter Wert, denn damit schafft es die Uni Stuttgart immerhin noch in die aktuellen Top 10 von landesweit 105 Universitäten.

Karsruhe am erfolgreichsten

Auch bei den Fachhochschulen führt Karlsruhe im Fachbereich Informatik, gefolgt von den Hochschulen aus Darmstadt und München. Darüber hinaus erreichte die Hochschule Karlsruhe noch dreimal Platz 1 und einmal Platz 2 und ist somit die erfolgreichste Fachhochschule des Rankings. Dieses bezieht sechs verschiedene Fachrichtungen ein, neben Informatik sind das unter anderem Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und BWL.

Die Zahlen stammen einem Hochschulranking der "Wirtschaftswoche", das die Beratungsgesellschaft Universum Communications und gemeinsam mit dem Personaldienstleister KellyOCG erstellt hat. Befragt wurden mehr als 500 Personalverantwortliche, aus welchen Universitäten und Hochschulen sie ihren Fachkräftenachwuchs rekrutieren, welche Hochschulen also in ihren Augen die Studierenden am besten auf den Beruf vorbereiten.

Zur Startseite