Alternative Jobsuche

Ratschläge fürs Bewerben ohne Bewerbung

01. Juli 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Die traditionelle Bewerbung ist in der Krise nicht der beste Weg, findet Karriereberaterin Svenja Hofert. Sie empfiehlt unter anderem, wertvolle Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.
Karriereberaterin Svenja Hofert gibt Tipps fürs Bewerben ohne Bewerbung.
Karriereberaterin Svenja Hofert gibt Tipps fürs Bewerben ohne Bewerbung.

Ausgeschriebene Jobs sind im Moment rar, da sollten Stellensuchende mehr zu bieten haben als die traditionelle Bewerbung. "Gerade in der derzeitigen Krise sind alternative StrategienStrategien der Initiativbewerbung gefragt wie nie", sagt Karriereberaterin und Buchautorin Svenja Hofert. Unternehmen wollen sich die Personalsuche so wenig kosten lassen wie möglich und greifen daher bei der Kandidatensuche verstärkt auf NetzwerkeNetzwerke und persönliche Empfehlungen zurück. Alles zu Netzwerke auf CIO.de Alles zu Strategien auf CIO.de

Hofert gibt zehn Ratschläge für das Bewerben ohne Bewerbung:

1. Kontakte sind alles: Knüpfen, pflegen und nutzen Sie Beziehungen. Ob früherer Kollege, Tenniskollege oder Freund aus Kindheitstagen: Alle können Ihnen Tipps geben, wo und bei wem Sie sich bewerben könnten oder sie in ihren eigenen Unternehmen empfehlen.

2. Jeder muss wissen, was Sie können: Erzählen Sie Ihrem persönlichen Umfeld von Ihren Vorzügen und Kenntnissen. Erklären Sie Fachfremden mit einfachen Worten, in welcher Abteilung man jemanden mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung braucht.

3. Viele Unternehmen belohnen Empfehlungen: Bitten Sie Freunde und Bekannte, in der eigenen Firma Werbung für Sie zu machen.