Hamburger IT-Strategietage

Riesenandrang auf den IT-Strategietagen

19. Februar 2004
Von Andreas Schmitz
Unter dem Motto "Neue Impulse für den Aufschwung" sind heute die zweiten IT-Strategietage in Hamburg gestartet. Mit über 600 registrierten Teilnehmern ist die von der Redaktion CIO und Hamburg@Work ausgerichtete Veranstaltung komplett ausverkauft und knüpft nahtlos an den Erfolg des Vorjahres an.

Der ehemalige Chefredakteur von CIO Heinrich Seeger und Uwe Jens Neumann von Hamburg@Work zeigten sich begeistert von der Kulisse. Diesen Andrang habe er sich auch für dieses Jahr so erhofft, sagte Neumann, und rief die Teilnehmer aus der IT-Branche zum Netzwerken und Diskutieren auf.

Diskussionsstoff lieferte auch in diesem Jahr ein Beitrag des Mitinitiators der Initiative D21 Alfons Rissberger, der mit Heinrich Seeger durch das Programm führt. "Die IT vernichtet Millionen Arbeitsplätze", lautete seine These, die er schon seit Jahren präsentiert. Mittlerweile wurde diese Annahme sogar von Gartner-Studie untermauert.

Rissbergers Botschaft an die IT-Chefs aller Branchen ist einfach und nüchtern. Trotz aller Anzeichen für einen - wenn auch leichten - Aufschwung in der IT gibt er den CIOs den einfachen Tipp: "Sparen Sie mehr, als Sie investieren". Und: "Nutzen Sie die Erfahrungen der anderen. Erfinden Sie nicht ständig das Rad neu."

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite