Suchmaschine zu groß

Ringier kritisiert Marktmacht von Google

26. Mai 2014
Google weht nun auch in der Schweiz der Wind ins Gesicht. Das größte Schweizer Medienunternehmen Ringier kritisierte am Montag den starken Einfluss des US-Internetkonzerns.

"Schauen wir es einmal nüchtern an: Die Marktmacht von GoogleGoogle ist - ich wähle dieses Wort bewusst - exorbitant", sagte Ringier-Vorstandschef Marc Walder der "Süddeutschen Zeitung". Zuvor hatten etliche Verlagshäuser in Deutschland, vor allem die Axel Springer SEAxel Springer SE, Google scharf kritisiert. Top-500-Firmenprofil für Axel Springer SE Alles zu Google auf CIO.de

Walder sagte, Google kontrolliere weltweit rund 70 Prozent des Internets im Bereich Suche. In den USA generiere Google 2013 mehr Werbevolumen als alle US-Zeitungen zusammen. "Kaum je gab es in einer IndustrieIndustrie ein Unternehmen, das derart marktdominant war." 2006 habe der Springer-Konzern das Fernsehunternehmen Springer ProSiebenSat.1 nicht übernehmen dürfen - wegen zu starker wirtschaftlicher Konzentration im Medienmarkt. Walder: "Im Vergleich zur Marktmacht von Google heute wäre das damals ja beinahe ein Nischenspieler gewesen." (dpa/rs) Top-Firmen der Branche Industrie

Zur Startseite