Etat- und Terminproblem

Risiko SAP-Roll-out

02. Mai 2005

Budget- und Terminüberschreitungen sowie Probleme bei der Funktionsumsetzung lassen sich bei der Einführung von SAPLösungen durch konsequentes Risikomanagement im Vorfeld verringern oder vermeiden. Davon gehen rund 58 Prozent der Teilnehmer einer Befragung von Mitgliedern der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) aus. Allerdings verzichten drei Viertel der Anwender auf eine entsprechende Absicherung. Hauptrisiken bei Standardsoftware-Projekten sind der Studie zufolge der fehlende Einsatz von Risikomanagement (78 Prozent), mangelnde Zeit in der Planungsphase (78 Prozent), unklare Anforderungen (78 Prozent), die Mehrbelastung der Mitarbeiter (75 Prozent), permanente Änderungswünsche während der Projektlaufzeit (74 Prozent), schlechte Planung im Vorfeld (67 Prozent) sowie - mit 63 Prozent - die mangelnde Beherrschung der SAP-Technologie.

www.dsag.de

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus