Mobile Geräte

Rosige Zukunft für Smartphones

10. Februar 2004
Von Patrick Goltzsch
Smartphones sind auf dem Siegeszug. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Umfrage. Sie sieht für die Geräte, die eine Mischung aus PDA und Handy sind, gute Zukunftsaussichten.
Worldwide Converged Mobile Device Market Share, Quelle: IDC
Worldwide Converged Mobile Device Market Share, Quelle: IDC

Die vom Verband der Internet-Provider und dem Handy-Portal Jamba durchgeführte Studie fragte Fachleute nach dem "Handy der Zukunft". Danach gehen die Experten davon aus, dass insbesondere SmartphonesSmartphones sich am Markt durchsetzen werden. Jeweils über zwei Drittel der Teilnehmer an der Studie sind danach überzeugt, dass die Funktionsvielfalt der mobilen Telefone in Zukunft durch die neue Mobilfunktechnik UMTS und den drahtlosen Internet-Zugang (WLANWLAN) aber auch durch das Navigationssystem GPS ergänzt wird. Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu WLAN auf CIO.de

Bemerkenswert wirkt die Einschätzung der Experten hinsichtlich der Bedeutung der einzelnen Hersteller. Zwar liegt Nokia in der Beurteilung vorn, doch dahinter folgt bereits SonyEricsson. In den aktuellen Marktzahlen von IDC spiegelt sich diese Einschätzung nicht wieder. Danach liegt SonyEricsson im Jahr 2003 bei Konvergenzgeräten mit einem weltweiten Marktanteil von 8,5 Prozent weit abgeschlagen hinter Nokia mit 56,9 Prozent. In der Studie schlägt sich demnach die Wertschätzung für SonyEricssons Hochpreismodelle, P800 und P900, nieder. IDC zufolge wurden 2003 knapp 9,6 Millionen dieser Geräte verkauft im Gegensatz im Gegensatz zu 533 Millionen Mobiltelefonen.

Links zum Artikel

Themen: Smartphones und WLAN

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus