Strategische Partnerschaft

RTL-Tochter tut sich mit YouTube-Netzwerk zusammen

25. September 2013
Die RTL-Produktionstochter FremantleMedia tut sich mit Deutschlands zweitgrößtem YouTube-Netzwerk Divimove zusammen. Die "strategische Partnerschaft" wurde am Mittwoch verkündet.

Als erster Schritt wird FremantleMedia Minderheitsgesellschafter. Divimove ist ein sogenanntes Multi-Channel Network (MCN). Dort sind Sendungen, Clips, Shows oder Filme auf Abruf verfügbar. Die Inhalte sind größtenteils, aber nicht ausschließlich von den Nutzern erstellt, es gibt auch professionell produzierte Clips und Filme. Der Zuschauer bestimmt, wann er etwas sehen will - im Gegensatz zum linearen
TV-Programm.

Das Berliner Start-Up Divimove, dessen Inhalte kostenlos verfügbar sind, wurde 2012 gegründet. "Seitdem hat sich das Unternehmen mit mehr als 950 Channel-Content-Produzenten - sogenannten "YouTubern" - und mehr als 150 Millionen Views pro Monat zu einem der führenden MCNs in Europa entwickelt", erläuterte eine Ufa-Sprecherin in Potsdam. "In Deutschland werden Divimove und UFA, der deutsche Produktionsarm von FremantleMedia, bei der Produktion von neuen Formaten [..] zusammenarbeiten." Deren "UFA LAB" soll als digitales Produktionsstudio dienen. FremantleMedia ist eine Tochter des Fernsehkonzerns RTL Group und produziert zahlreiche erfolgreiche Formate wie "Deutschland sucht den Superstar" und "Bauer sucht Frau". (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus