Arbeitsplatz-Management

RWE-Outsourcing an T-Systems

07. November 2013
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Etwa 150 IT-Mitarbeiter von RWE wechseln zu T-Systems. Basis für den IT-Umbau ist ein fünf Jahre laufender Outsourcing-Vertrag.
RWE-CIO Michael Neff: "Wir wollen unser IT-Arbeitsplatzmanagement modernisieren und standardisieren."
RWE-CIO Michael Neff: "Wir wollen unser IT-Arbeitsplatzmanagement modernisieren und standardisieren."
Foto: CIO.de

RWE macht Ernst mit dem Sparen an der IT. Der Energiekonzern hat das Workplace Management an T-Systems vergeben. Ab Februar 2014 wird der IT-Dienstleister rund 40.000 PC-Arbeitsplatzsysteme von RWE in Europa betreuen. „Wir wollen unser IT-Arbeitsplatzmanagement modernisieren und standardisieren", sagt Konzern-CIO Michael Neff. "Das wird unsere Kosten senken und uns mehr Flexibilität für die künftige Weiterentwicklung unseres Geschäftes geben."

Der Versorgungsriese kalkuliert mit einer Senkung der in Rede stehenden Betriebskosten um 30 Prozent. Der Vertrag mit T-Systems läuft über fünf Jahre. Er sieht vor, dass die Telekom-Tochter den Service für das Management der Arbeitsplatzsysteme erbringt. Dazu gehören unter anderem die Betreuung der Anwender vor Ort und die zentrale telefonische IT-Hotline.

IT-Mitarbeiter gehen zu T-Systems

Mit dem Outsourcing-Projekt geht ein Stellenum- und -abbau einher. Rund 150 IT-Mitarbeiter wechseln von RWE in den Telekom-Konzern. In gleicher Größenordnung sollen Stellen durch Altersteilzeit oder das Auslaufen befristeter Verträge wegfallen. Der Personalabbau ist bei RWE aber kein reines IT-Phänomen. Der von der Energiewende betroffene Konzern beschäftigt aktuell etwa 68.000 Mitarbeiter und hat in mehreren Etappen die Streichung von mehreren Tausend Arbeitsplätzen angekündigt.

Mit der Deutschen Telekom als Dienstleister arbeitet RWE bereits seit zwei Jahrzehnten zusammen. Rivale E.On lagerte bereits 2010 in großem Umfang IT-Dienstleistungen ebenfalls an T-Systems und an HP aus.

IT-Outsourcing bei RWE

Branche: Energie und Rohstoffe
Zeitrahmen: 5 Jahre
Kosten: keine Angaben
Mitarbeiter: rund 150 IT-Mitarbeiter
Dienstleister: T-Systems
Internet: www.rwe.com

Zur Startseite