Größere Nachfrage nach Software und IT-Services

SaaS-Konzepte und SOA-Technologien verändern den IT-Markt

20. Oktober 2008
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Unternehmen, die ihre Software-Systeme zwischen 1997 bis 2001 modernisiert hatten, stehen jetzt in einem neuen Upgrade-Zyklus. Nach Einschätzung der Marktforscher von Gartner setzen dabei immer mehr Firmen auf innovative IT-Technologien und IT-Konzepte wie Software as a Service (SaaS), Cloud Computing, SOA-basierte Architekturen oder Web-2.0-Anwendungen.

Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, müssen Unternehmen Prozesse zu Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern sowie zu den eigenen Mitarbeitern effizienter gestalten. Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Aufgabe, ihre bisher eingesetzten IT-Anwendungen und Infrastrukturen zu erneuern beziehungsweise auszutauschen.

Die Grafik zeigt, wie Business Process Management und die Service-orientierte Struktur ineinander greifen. Quelle: Martin, 2008
Die Grafik zeigt, wie Business Process Management und die Service-orientierte Struktur ineinander greifen. Quelle: Martin, 2008

Sie setzen dabei vor allem auf neue Technologien wie SOA-basierte Architekturen, Cloud ComputingCloud Computing oder Web-2.0-Anwendungen sowie neue Konzepte wie SaaSSaaS, was eine bedarfsorientierte Nutzung von Anwendungen ermöglicht. Die Marktforscher rechnen damit, dass dieser Upgrade-Zyklus noch bis Ende dieses Jahrzehnts dauern wird. Gleichzeitig wird sich dadurch innerhalb der nächsten Jahre der gesamte IT-Markt in den nächsten Jahren verändern. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu SaaS auf CIO.de

Neue Investitionen für moderne Technologien

Beispielsweise führen nach Ansicht von Jim Tully, Vice President und Distinguished Analyst bei Gartner, die nutzungsabhängigen und Service-basierenden Modelle dazu, dass sich Unternehmen zunehmend von ihren IT-Vermögenswerten, etwa in Form von Hard- und Software, trennen.

Dadurch werden finanzielle Mittel frei, um neue IT-Projekte zu planen und durchzuführen. Laut einer aktuellen Prognose der Marktforscher werden die IT-Investitionen in diesem Jahr weltweit auf über 3,4 Billionen US-Dollar steigen und im Jahr 2009 auf mehr als 3,6 Billionen US-Dollar. Der größte Anstieg bei den IT-Ausgaben wird mit mehr als zehn Prozent für den Softwarebereich prognostiziert, gefolgt von IT-Services mit 9,4 Prozent.

Zur Startseite