Südkoreas neues Phablet-Flaggschiff

Samsung Galaxy Note 4 im Test

19. September 2014
Topaktuelle Hardware und verbesserte S-Pen-Funktionen: Auf der IFA 2014 hat Samsung sein neuestes Phablet-Flaggschiff Galaxy Note 4 vorgestellt. Wir haben das Smartlet einem ersten Test unterzogen.

Das Galaxy Note 4 ist Samsung neuestes Phablet-Flaggschiff, das zur IFA 2014 vorgestellt wurde. Hardware-seitig lässt das Smartphone keine Wünschen offen, doch auch die Software sowie die S-Pen-Funktionen sind deutlich verbessert.

Handhabung und Display: QHD-Auflösung

Traditionell sind die Note-Modelle besonders groß. So misst das Super-AMOLED-Display des Galaxy Note 4 satte 5,7 Zoll in der Bilddiagonale und zeigt 2560 x 1440 Pixel an. Aus Größe und QHD-Auflösung ergibt sich eine Punktdichte von hohen 515 ppi - einzelne Pixel sind nicht mehr erkennbar, der Screen ist ausgesprochen scharf! Nur die Pixeldichte vom vergleichbaren LG G3 ist geringfügig höher - 534 ppi!

Die Rückseite des Galaxy Note 4 besteht aus Kunststoff - erstrahlt aber in Leder-Optik.
Die Rückseite des Galaxy Note 4 besteht aus Kunststoff - erstrahlt aber in Leder-Optik.
Foto: Samsung

Bei den letzten Produktvorstellungen wie dem Galaxy S5 hat uns Samsung, was das Design angeht, etwas enttäuscht! Doch das Design des Galaxy Note 4 ist sehr gelungen. Der Metall-Rahmen sieht nicht nur sehr edel aus, er fasst sich auch angenehm an. Auch die Kunststoff-Rückseite in Leder-Optik macht nun einen besseren Eindruck. Übrigens: Sie können den Akkudeckel abnehmen, wodurch Sie Zugriff auf den wechselbaren Akku bekommen.

Performance: Starker Vierkerner

Die verbaute Quad-Core-CPU mit 2,7 GHz Taktung treibt das Note 4 in Zusammenarbeit mit dem aktuellen AndroidAndroid 4.4.4 und dem 3 GB großen Arbeitsspeicher zur Höchstleistungen an. Wir konnten selbst beim schnellen Wischen durch das Menü nicht einen Ruckler feststellen - normalerweise stockt Android immer wieder mal! Wie die Leistung im Alltag überzeugt, werden wir erst in unserem ausführlichen Test feststellen. Alles zu Android auf CIO.de

Zur Startseite