Hosted-Lösungen bringen mehr Umsätze

SAP führt den CRM-Markt an

31. August 2005
Von Tanja Wolff
Die Verkäufe von Software zur Pflege von Kundenbeziehungen sind im vergangenen Jahr um 105 Prozent gestiegen. Laut der Studie "The Customer Management Applications Report 2004-2009" des Marktforschers AMR Research hat vor allem das Mietmodel den Markt für Customer Relationship Management wieder belebt.
Die Erträge von gemieteter und lizensierter Software in den Jahren 2001 bis 2004.
Die Erträge von gemieteter und lizensierter Software in den Jahren 2001 bis 2004.

Angetrieben von der starken Nachfrage nach Hosted-CRM-Lösungen erreichten die Umsätze im vergangenen Jahr erstmals seit fünf Jahren ein zweistelliges Wachstum, so die Analyse. Das bedeutet ein Plus von zehn Prozent. Bis 2009 rechnen die Marktforscher damit, dass ein Umsatz von 15,7 Milliarden Dollar erreicht wird.

Laut der Untersuchung unterscheidet sich das Mietmodel von der traditionellen Lizenz-Software insofern, dass die Anwendungen über das Netz gehostet und vor Ort installiert werden können. Die Implementierungen können schneller erfolgen, was zu einer unmittelbaren Wertschöpfung führt. Hinzu kommt die einfache Bedienbarkeit. Diese Faktoren haben die Vorstellung der Anwender von Kunden-Management völlig verändert.

Im ersten Jahr hatte das Modell "Software als Service" (SaaSSaaS) Auswirkungen auf das Wachstum und Image des Kunden-Management-Marktes. So brachte beispielsweise die Salesforce-Automation, die die Funktionalität von CRMCRM auch für kleinere und mittlere Unternehmen deutlich macht, neuen Schwung in den Markt. Alles zu CRM auf CIO.de Alles zu SaaS auf CIO.de

Zur Startseite