Projekte


In-Memory mit SAP HANA

SAP-Rollout bei Lidl

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Lidl erneuert sein Warenwirtschaftssystem. Die neue Lösung auf SAP-Basis wurde in Österreich bereits im Mai 2015 implementiert. Nun erfolgt der internationale Rollout.
Lidl rollt sein neues System sukzessive in mehr als 30 Ländern aus.
Lidl rollt sein neues System sukzessive in mehr als 30 Ländern aus.
Foto: Lidl

LidlLidl ist derzeit mittendrin in einem großangelegten internationalen SAP-Rollout. Konkret implementiert die Discounter-Kette ein elektronisches Warenwirtschafts- und Informationssystem des Walldorfer Softwareriesen: "based on SAPSAP for Retail powered by SAP HANA", wie die Partner es im IT-Sprech zusammenfassen. Soll heißen: Die für Lidl entwickelte Plattform eLWIS basiert auf der Handelslösung von SAP und nutzt auch die In-Memory-Datenbanktechnologie HANA. Top-500-Firmenprofil für Lidl Alles zu SAP auf CIO.de

"Integrierte Prozessketten vom Lieferanten bis zum Kunden"

"Mit der neuen Plattform stellen wir uns für die Zukunft auf", frohlockt Alexander Sonnenmoser, für die gesamte IT verantwortlicher Bereichsvorstand des in Neckarsulm ansässigen Handelsunternehmens. "Wir wollten nicht mehr einzelne Funktionen, sondern integrierte Prozessketten vom Lieferanten bis zum Kunden abbilden", so Sonnenmoser weiter. Die Umsetzung des Projektes wird vom IT-Dienstleister KPS unterstützt.

Altes Warenwirtschaftssystem war ausgereizt

Auch das bisher genutzte Warenwirtschaftssystem war auf Lidl zugeschnitten, aber nach Einschätzung der Verantwortlichen an die Grenzen seiner Entwicklungsfähigkeit gestoßen. Zum Teil fehlende Prozessdurchgängigkeit, redundante Stammdatenpflege, Systembrüche und funktionalen Einschränkungen, lautet die Mängelliste.

Demgegenüber soll eLWIS Verbesserungen in fünf Bereichen bringen:

  • Erstens Prozessdurchgängigkeit

  • Zweitens erweiterter Funktionsumfang

  • Drittens Einsatz zeitgemäß Technologie

  • Viertens Zentralisierung der IT- und Anwendungslandschaft und fünftens Integrationsfähigkeit und ComplianceCompliance. Alles zu Compliance auf CIO.de

Zentralisierung der IT-Landschaft

Die Zentralisierung der IT-LandschaftIT-Landschaft mittels des neuen Systems ist zwar im Gange, der Endpunkt wird aber von den Beteiligten nicht fix terminiert. Der wegweisende erste Schritt erfolgte bereits vor einem Jahr mit dem Go-live der ersten Lidl-Regionalgesellschaft in Österreich. Die in der Alpenrepublik entwickelten Standards bilden nun die Grundlage für den sukzessiven Rollout in den aktuell 29 Ländern, in denen die Neckarsulmer aktiv sind - exklusive Litauen, Serbien und den USA, wo Lidl bis 2018 Filialen eröffnen will. Alles zu Retail IT auf CIO.de

Mit Hilfe des neuen Systems können zeitnahe Auswertungen und Bestände zur Verfügung gestellt werden sowie die Folgesysteme versorgt werden. Ein Enterprise-Service-Bus bindet die Systeme an, so dass Daten nicht mehr redundant vorliegen. An der Entwicklung beteiligt war ein internationales Lidl-Projektteam. Die Schulung der User, also der Mitarbeiter, erfolgt direkt am System.

Lidl | SAP-Rollout
Branche: HandelHandel
Zeitrahmen: Rollout seit Mai 2015
Produkt: eLWIS auf SAP-Basis
Dienstleister: SAP, KPS
Einsatzort: mehr als 30 Länder
Internet: www.lidl.de Top-Firmen der Branche Handel