Collaboration

SAP Streamwork kann mit Google

11. März 2011
Von Christa Manta
Streamwork kann jetzt auch mit Google Apps. Mit Google Text & Tabellen erstellte Dokumente lassen sich in der Kollaborationslösung von SAP öffnen, bearbeiten und teilen.
Foto: Google

SAP hat seine On-Demand-Lösung Streamwork, die die Zusammenarbeit in Teams erleichtern soll, um Funktionalitäten aus GoogleGoogle Text & Tabellen erweitert. Anwender können künftig mit Google erstellte Texte, Tabellen und Präsentationen direkt in der Kollaborationslösung von SAPSAP öffnen, bearbeiten und teilen. Alles zu Google auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Die mit Google erstellten Dokumente lassen sich direkt in Streamworks öffnen, die geänderten Daten werden im Anschluss wieder mit den Google-Servern synchronisiert. Auch können die Dateien mit Kollegen und Partnern geteilt werden, so dass sich alle Teammitglieder stets auf dem gleichen Wissensstand befinden.

Über die Streamwork-Oberfläche loggen sich Anwender in ihren Google Apps-Account ein und laden im Anschluss Dateien aus Text & Tabellen in Streamwork hoch. Aber auch aus dem Google Apps-Account heraus ist SAP Streamwork zugänglich.

Streamwork mit Versionsnummern und "People"-Button

Neu bei Streamwork ist auch die Möglichkeit, Dokumente mit Versionsnummern zu versehen. Über diese Nummern können die Anwender auf frühere Versionen einer Datei zurückgreifen. Somit lassen sich Änderungen leicht nachvollziehen, nichts geht mehr verloren.

Auch hat Streamwork jetzt einen "People"-Button eingeführt, über den sich Experten zu bestimmten Themen recherchieren und kontaktieren lassen. Über die neue Funktion "Worklist" können zudem Aktivitäten zu Gruppen zusammengefasst, oder aber einzelne Aktivitäten in mehreren Worklists abgelegt werden.

Links zum Artikel

Themen: Google und SAP

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite