136000 Euro erbeutet

Satudarah-Rocker wegen "Cyber-Bankraubs" vor Gericht

02. September 2014
Ein Rocker der berüchtigten Gruppe Satudarah steht seit Dienstag wegen des spektakulären weltweiten "Cyber-Bankraubs" in Düsseldorf vor Gericht.

Der 33-jährige aus Den Haag ist gemeinsam mit einem 52-jährigen Komplizen angeklagt, in Essen und Düsseldorf insgesamt 136000 Euro erbeutet zu haben. Beim Prozessauftakt schwieg das Duo. Einer der Verteidiger sagte, sein Mandant habe Angst vor Rache-Akten der Hintermänner des Coups. Beiden Angeklagten wird besonders schwerer Computerbetrug vorgeworfen. Weltweit waren bei dem spektakulären Coup in 24 Ländern rund 36 Millionen Euro erbeutet worden. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite