Für meine lieben Kollegen

Sauber verladen - die besten Aprilscherze fürs Büro

Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Jedes Jahr, am ersten Tag des Aprils, wird die Humorkeule durch deutsche Büros getragen. Wir zeigen, vor welchen Aprilscherzen Sie in Deckung gehen müssen und wie Sie zum Gegenschlag ansetzen.

Es ist verblüffend, welche Aprilscherze sich die Mitmenschen früher ausgedacht haben: In den 50er Jahren beispielsweise erregte ein Sender Aufsehen mit der Meldung, der schiefe Turm von Pisa sei umgefallen. Die BBC berichtete von der Spaghetti-Ernte direkt vom Baum, und auch das "Diät-Leitungswasser", für das sich Kunden angeblich einen dritten Anschluss ins Haus legen lassen konnten, ist ein Klassiker. Gerade die englische Wikipedia (http://en.wikipedia.org/wiki/April_Fools'_Day) ist voll von schönen Beispielen, die zeigen, dass man nicht gleich den Tod von Bill Gates melden muss, um seinen Spaß zu haben.

Doch die Zeiten haben sich geändert, und Humor auf Kosten anderer ist nicht mehr en vogue. In einem einschlägigen Forum für Büromitarbeiter berichtet User "Mirabelle" von traurigen Zuständen: "Ich hatte heute auch schon überlegt, ob ich meine Leute in den April schicke. Der Vorschlag von maigret‚ Einladung zum Seminar: Ausdruckstanz für Ingenieure...’ hätte wirklich wunderbar gepasst. Aber leider ist das eine recht ignorante Gruppe, so dass ich mir das lieber verkniffen habe!" Insofern ist klar: Technische Experten brauchen eine andere Witz-Ansprache als der Vertrieb. Wer seine Kollegen in den April schickt, sollte sich vorher genau überlegen, welche Scherze er auf Kosten welcher Mitarbeiter macht. Manchmal bietet sich radikaler Witzverzicht an.

Für einen erfolgreichen Start in den April zeigen wir hier die besten und schlimmsten Stücke aus der Abteilung Witzalarm. Wenn Sie mit einer Gruppe "recht ignoranter Ingenieure" zusammenarbeiten müssen: Trotz allem viel Vergnügen! Und wenn Sie selbst ein "recht ignoranter Ingenieur" sind: Am 2. April sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

(sh)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus