Bank konzentriert sich auf einen IT-Dienstleister

SBS übernimmt Service-Management bei der Postbank

27. September 2004
Von Thomas Zeller
Der IT-Dienstleister SBS (Siemens Business Services) übernimmt künftig das Service-Management der IT-Infrastruktur der Postbank. Der Vertrag hat nach Unternehmensangaben ein Volumen im zweistelligen Millionenbereich. Allerdings beträgt die Laufzeit nur zwei Jahre.

Die Postbank verändert mit diesem Vertrag ihre IT-Strategie. Künftig konzentriert sich das Unternehmen auf nur einen IT-Dienstleister im Infrastrukturbereich. Damit will die Bank die Wartungsausgaben senken und gleichzeitig die Servicequalität erhöhen. SBS betreut bei der Postbank Systems, die als Generalunternehmer für die Bank auftritt, alle Unix/Intel basierten Server und die Systemsoftware verschiedener Hersteller.

Die Postbank setzt beim Service-Management nur noch auf einen Dienstleister.
Die Postbank setzt beim Service-Management nur noch auf einen Dienstleister.

Die Postbank Systems ist der IT-Dienstleister der Deutsche Postbank AGDeutsche Postbank AG. Das Unternehmen beschäftigt knapp 1000 Mitarbeiter. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Postbank AG

Weitere Meldungen:

Postbank streicht 450 Stellen bei DB Payments
Postbank schnappt sich DB Payments
Zentren für Zahlungsverkehr aufgestockt

Bücher zu diesem Thema:

Auftragsklärung in IT-Projekten
IT-Projekte lenken - mit System