Projekte


"Herkulesaufgabe"

Schaeffler feilt an einheitlichem SAP-Standard

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Mehrere Jahre hat Schaeffler für die weltweite Einführung eines einheitlichen SAP-Standards eingeplant. Ein erstes Teilprojekt wurde jetzt abgeschlossen.
Der Umgang mit klassischem Werkzeug fällt Schaeffler seit jeher leicht. Datenmigrationen hingegen waren in der Vergangenheit manchmal schwierig.
Der Umgang mit klassischem Werkzeug fällt Schaeffler seit jeher leicht. Datenmigrationen hingegen waren in der Vergangenheit manchmal schwierig.
Foto: Schaeffler AG

Die Schaeffler AGSchaeffler AG will ihre weltweiten Standorte auf einen einheitlichen SAP-Standard bringen. Eine wichtige Etappe dabei konnte der fränkische Automobilzulieferer mittlerweile abschließen. 15 Monate benötigte cbs Corporate Business Solutions für die Realisierung von fünf parallelen Rollouts aus unterschiedlichen Quellsystemen. Top-500-Firmenprofil für Schaeffler AG

Das Beratungshaus aus Heidelberg setzte dabei auf einen Template-Migrationsansatz, auf standardisiertes Vorgehen und auf den Einsatz der hauseigenen Software cbs Enterprise Transformer (cbs ET).

"Datenmigrationen bereitete immer wieder Probleme"

Vor allen Dingen aber hielt der Dienstleister Zeit- und Budgetplan ein und schloss das Projekt erfolgreich ab - was durchaus zu Aufatmen in der Herzogenauracher Konzernzentrale des Anwenders geführt hat. "Datenmigrationen haben uns in den letzten Jahren immer wieder Probleme bereitet", sagt Gerhard Stößel, Director Global Solutions & Projects bei Schaeffler. "Diese haben wir in den Griff bekommen."

Das erscheint umso wichtiger, weil die nun abgeschlossene Datenmigration lediglich den Auftakt für ein größeres IT-Projekt darstellt. Zwar nutzt das Unternehmen bereits seit vielen Jahren SAPSAP als zentrale Plattform für alle Business-Applikationen. Parallel waren aber immer noch viele Altsysteme vorhanden - eine Reihe von Inseln also. Alles zu SAP auf CIO.de

Herkulesaufgabe begann 2011

Schon 2011 beschloss Schaeffler ein Migrationsprogramm, um diese Legacy-Systeme abzulösen. Außerdem wurde seinerzeit die KonsolidierungKonsolidierung mehrerer bestehender SAP-Systeme in einem zentralen SAP-System und einem Mandanten mit einheitlichen Prozessen beschlossen. Von vorne herein plante der Anwender für diese nach eigenem Bekunden "Herkulesaufgabe" mehrere Jahre ein. Der erste wichtige Schritt ist nun mit Heidelberger Hilfe umgesetzt. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de

Der Auftrag an cbs lautete, die Datenmigration innerhalb der globalen Rollout-Projekte als Managed Service komplett zu übernehmen und umzusetzen. Die Zusammenarbeit zwischen Schaeffler-IT und dem Beratungshaus wurde durch ein Global Solutions & Projects-Team in Nürnberg verzahnt.

Zu Projektbeginn gab es Workshops, in denen die cbs-Berater mit der Schaeffler-IT die Migrationsanforderungen im Detail sowie die projektspezifischen Konzepte direkt mit den Fachbereichen abklärten. Gemeinsam mit den Schaeffler-Mitarbeitern wurden Migrations-Templates erarbeitet, die in den einzelnen Rollout-Projekten wiederverwendet werden konnten.

Problem Arbeitslastschwankungen

Die Software cbs ET übernahm die Migration, Konvertierung und Harmonisierung der Daten. Für fünf Länder mussten ERP-Migrationsobjekte aus den Bereichen SAP Material Management, Sales and Distribution, Product Planning, Quality Management und Warehouse Management bearbeitet werden - nämlich für Deutschland, Frankreich, Tschechien, die USA und China.

Die schwankende Arbeitslast sei durch präzise Ressourcenplanung aufgefangen worden, berichten die Projektpartner. Weil mehrere internationale ProjekteProjekte parallel durchgeführt wurden, mussten verschiedene Standorte weltweit rund um die Uhr betreut werden. Am Ende konnten diverse Altsysteme sowie lokale Datenbanken und Anwendungen abgelöst werden. Die Anzahl der Fremdsysteme wurde reduziert und durch eine konsolidierte Systemlandschaft mit einheitlichen Prozessen ersetzt. Alles zu Projekte auf CIO.de

Im Jahr 2014 erwirtschaftete Schaeffler einen Umsatz von rund 12,1 Milliarden Euro. Mehr als 82.000 Mitarbeitern arbeiten an rund 170 Standorten in 50 Ländern für das Familienunternehmen.

Schaeffler AG| Datenmigration
Branche: AutomobilAutomobil
Zeitrahmen: 15 Monate
Dienstleister: cbs
Produkt: cbs ET
Einsatzort: weltweit
Internet: www.schaeffler.com Top-Firmen der Branche Automobil

Zur Startseite