Universitätsklinik Leipzig

Schneller Abschied im Streit

03. März 2003
Noch in der Probezeit hat CIO Alexander Trautmann die Uniklinik wieder verlassen. Er wechselt als Geschäftsführer zum Tankkarten- und Mautspezialisten DKV Euro Service.
Alexander Trautmann gab nur ein kurzes Gastspiel in Sachsen.
Alexander Trautmann gab nur ein kurzes Gastspiel in Sachsen.

Ende Januar hat CIO Alexander Trautmann die Universitätsklinik Leipzig nach nur viermonatiger Zusammenarbeit verlassen. Er leitete die IT der Universitätskliniken (s. CIO 1- 2/2003, S. 48) und wurde vom kaufmännischen Vorstand Elmar Keller damit beauftragt, diese zu zentralisieren und zu standardisieren. Hierbei traf er auf heftigen Widerstand, der Trautmann möglicherweise die Entscheidung vereinfachte, ein anderes Angebot anzunehmen. Er hat Anfang Februar einen Vierjahresvertrag bei DKV Euro Service unterschrieben, einem mittelständischen Dienstleistungsunternehmen für den Straßenverkehr mit Sitz in Düsseldorf. Als einer von drei Geschäftsführern verantwortet Trautmann dort Informationssysteme und Abrechnung mit 70 Mitarbeitern. Die Stelle des CIOs in der Uniklinik in Leipzig bleibt zunächst unbesetzt. Vorstand Keller übernimmt die Position in Personalunion.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus