4G-Mobilfunk

Schneller als UMTS

04. November 2002

Der japanische Konzern NTT Docomo verkündet einen Erfolg bei der Entwicklung des Mobilfunks der vierten Generation (4G). Es sei gelungen, Daten mit einer Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde (Mbps) mobil herunter- und mit 20 Mbps hochzuladen. Das bedeute eine Vervielfachung gegenüber der UMTS-Technik, die Daten mit 364 Kilobit pro Sekunde überträgt.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus