Agiler Workshop in München

Scrum für Einsteiger

30. November 2016
Was haben Scrum und das Online-Spiel Minecraft miteinander zu tun? Viel, wie unser Hands-on-Workshop zeigt: Manager und Projektmitarbeiter können am 19. und 20 Januar 2017 spielend in die agile Projektarbeit eintauchen.

"Scrum ist eine optimale Methode, um komplexe Projekte umzusetzen." Diese Erfahrung haben Björn Stieler und Björn Radon, die für den IT-Dienstleister diva-e netpioneer seit Jahren als Product Own, Scrum Master sowie Scrum Coach unterwegs sind, in unzähligen Projekten gemacht. Das dabei gesammelte Know-how geben sie in dem Workshop "Scrum in Two Days" weiter, der am 19. und 20. Januar bei der COMPUTERWOCHE in München stattfindet.

Björn Radon ist einer von 20 zertifizierten Scrum-Trainern in Deutschland. Auch weltweit verfügen nur 250 Scrum-Profis über dieses Zertifikat. Er wird zusammen mit Björn Stieler den Scrum-Workshop in München leiten.
Björn Radon ist einer von 20 zertifizierten Scrum-Trainern in Deutschland. Auch weltweit verfügen nur 250 Scrum-Profis über dieses Zertifikat. Er wird zusammen mit Björn Stieler den Scrum-Workshop in München leiten.
Foto: Mesmer

Mit Minecraft agile Projektarbeit erleben

Das Besondere an dem Workshop ist, dass die Teilnehmer durch Spielen lernen. Sie bilden ein Scrum-Team und haben nach einer kurzen theoretischen Einführung schon erste Aufgaben im Online-Spiel Minecraft zu lösen. In mehreren kurzen Scrum- Zyklen (Sprints) werden die Teilnehmer Ergebnisse erarbeiten und vorstellen. Vorkenntnisse in Minecraft oder Softwarentwicklung sind nicht nötig - die Bereitschaft, sich auf das Spiel einzulassen, schon.

Der Workshop richtet sich alle, die Scrum vor dem Einsatz im Unternehmen live erleben wollen, insbesondere an

  • Manager aus HR und Marketing,

  • Projektleiter,

  • IT-Mitarbeiter und

  • Projektmitarbeiter.

Anmelden kann man sich bei Ulrike Zschiegner oder auf der Infoseite zum Workshop.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen gern auch CW-Redakteurin Alexandra Mesmer Rede und Antwort, die selbst vor kurzem den Workshop in Karlsruhe besucht hat. Hier lesen Sie ihren Erfahrungsbericht.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus