CIO Tech Poll legt kräftig zu

Sicherheit hat höchste Priorität für US-CIOs

04. Mai 2005
Die IT-Budgets der US-Unternehmen werden in den nächsten zwölf Monaten mit knapp acht Prozent deutlich steigen. Das ist das Ergebnis des monatlich erhobenen Tech Polls unseres US-Schwestermagazins CIO. Investitionen in Sicherheits-Software stehen auf der Prioritätenliste US-CIOs noch immer ganz oben, die größten Zuwächse verzeichnet Infrastruktur-Software.

Der Tech-Poll konnte den dritten Monat in Folge zulegen: Der Umfrage zufolge werden die IT-Budgets in den USA in den nächsten zwölf Monaten um 7.9 Prozent steigen. Im Vormonat hatten die befragten IT-Entscheider noch mit einem Zuwachs von 6,4 Prozent gerechnet. Dieser Sprung ist der größte seit 15 Monaten, sagte der Herausgeber von CIO in den USA, Gary Beach. Insgesamt sind die vorhergesagten Steigerungsraten der IT-Budgets so hoch wie seit fünf Monaten nicht mehr.

Von allen befragten CIOs rechnen 43 Prozent mit einem Zuwachs ihrer Budgets. 14 Prozent rechnen mit sinkenden Ausgaben. Die größten Zuwachsraten werden weiterhin für den Bereich Sicherheits-Software vorhergesagt: Fast zwei Drittel der Befragten planen hier höhere Ausgaben.

US-CIOs rechnen seit drei Monaten wieder mit steigenden Budgets.
US-CIOs rechnen seit drei Monaten wieder mit steigenden Budgets.

Jeweils rund die Hälfte der Befragten rechnet mit wachsenden Budgets für die Bereiche StorageStorage und Hardware. Allerdings zeichnet sich für Hardware-Investitionen eine Abkühlung ab: Fast jeder fünfte IT-Leiter plant die Ausgaben in diesem Bereich zu senken, in der Vormonatsbefragung waren es noch fünf Prozent weniger. "Im Vergleich zum Vorjahr erwarten wir für die meisten Hardware-Bereiche weiterhin geringeres Wachstum", kommentierte Chris Whitmore, leitender Analyst für den Bereich IT-Hardware bei der Deutschen Bank, die Ergebnisse. Alles zu Storage auf CIO.de