Analysten-Kolumne

Sieben Trends, die die Rolle des CIO verändern werden

09. Januar 2008
Von Alexander Peters
Für das angebrochene Jahr 2008 wird die Verstärkung einiger Trends erwartet, die die Rolle des CIO künftig gestalten werden, allen voran die Spaltung der Rolle an sich. Manche CIOs werden Kapital aus ihrer Visibilität über die Organisation hinaus schlagen und durch ihr Verständnis des technologischen Potenzials in die Rolle eines Change Agents wachsen. Die Mehrheit wird allerdings nach wie vor den Fokus auf den Betrieb der IT im Unternehmen legen.
Forrester-Analyst Alexander Peters: "2008 werden Change Agent CIOs mehr Geschäftspräsenz gewinnen, während General Manager CIOs die Verbesserung von IT-Verlässlichkeit, Kontinuität und Kosten fortführen werden."
Forrester-Analyst Alexander Peters: "2008 werden Change Agent CIOs mehr Geschäftspräsenz gewinnen, während General Manager CIOs die Verbesserung von IT-Verlässlichkeit, Kontinuität und Kosten fortführen werden."

Die Wirtschaft ist abhängiger von der Technologie als je zuvor und sich dessen auch stärker bewusst. Überraschend ist, dass die Geschäftsführer der Technologie einen weit höheren Stellenwert im Bereich der strategischen Firmendifferenzierung sowie der Produkt- und Service-Innovationen einräumen als ihre IT-Manager ihr zutrauen. Die Wirtschaft ist bestrebt, Ergebnisse durch den Einsatz von Technologie zu beschleunigen. Dennoch setzen viele IT-Führungskräfte weiterhin den Fokus auf betriebliche Zuverlässigkeit und Projektausführung.

Forrester hat im Jahr 2007 zwei umfassende Management-Befragungen in Nordamerika und Europa durchgeführt. Unter den 186 interviewten Business Managern sehen 87 Prozent die Technologie als Kernkomponente der Produkte und Dienstleistungen ihrer Firmen, 76 Prozent als wichtigen Differenzierungsfaktor und nur 63 Prozent als Mittel, um Kosten zu reduzieren. Die dominante Wahrnehmung (79 Prozent) der 503 IT-Manager ist, dass ihre Firmen die Technologie primär als Mittel zur Effizienzsteigerung einsetzen.

Diese Dichotomie von Erwartungen und Prioritäten, die sprichwörtliche Weggabelung, zwingt die CIOs in diesem Jahr zu entscheiden, welche Rolle sie anstreben möchten: Entweder werden sie zu Change Agents und Umgestaltern, oder sie übernehmen die Rolle des General Managers ihrer Unternehmens-IT.

Change Agent CIOs stärker in die Gestaltung der Erfolgsfaktoren einbezogen

Der Change Agent CIO gewinnt immer mehr an Glaubwürdigkeit und Einfluss auf den CEO und die Geschäftsbereichsleiter als Quelle für Mehrwert im Unternehmen. Er hat die nötigen Qualitäten, um strategische Änderungen zu begleiten. Dieser CIO hat eine IT-Organisation geschaffen, in der die leitenden Mitarbeiter genauestens die Ziele des Unternehmens kennen und kontinuierlich den Betrieb verbessern.