Mit sozialer Plattform

Siemens: Schnellere Suche nach Dokumenten

28. November 2012
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Eine neue Lösung für Content Analytics spart Mitarbeitern aus Forschung und Entwicklung bis zu 30 Prozent der Zeit für die Suche nach Informationen.
Eine soziale Plattform ermöglicht bei Siemens eine bessere Kommunikation der vielen Wissenarbeiter im Konzern.
Eine soziale Plattform ermöglicht bei Siemens eine bessere Kommunikation der vielen Wissenarbeiter im Konzern.
Foto: Siemens

Siemens geht neue Wege, um internes Wissen zugänglich zu machen. Neben der sozialen Plattform „TechnoWeb“ für den Austausch der Mitarbeiter gibt es nun im Rahmen des Projektes „TechnoSearch“ eine Lösung, die das in Millionen von Dokumenten, in Datenbanken und Anwendungen gespeicherte Wissen effizient zugänglich macht. Umgesetzt hat der Konzern dieses Projekt mit Sinequa ES8, einer Lösung für Content Analytics und Unified Information Access des Anbieters Sinequa.

Rund 20.000 Mitarbeiter aus dem Bereich Forschung und Entwicklung können sowohl Informationen zu vorhandenen Technologien als auch die jeweiligen Spezialisten benutzerfreundlich suchen und finden. Eine Erweiterung und Ergänzung um weiterführende Szenarien ist bereits geplant.

Siemens stieß sich daran, dass klassische Dokumentenmanagement-Systeme oftmals keine ausreichenden Suchfunktionen bieten. „Manche Informationen sind zudem nur einem ausgewählten Kreis von Mitarbeitern zugänglich, andere Teams arbeiten in geschlossenen Projekten und nutzen Web-2.0-Technologien als Plattform für die Kommunikation und den Wissensaustausch“, erläutert Projektleiter Thomas Lackner. „Unser Ziel war es, eine durchgängige Lösung für alle zu etablieren, die aus verschiedensten Datenquellen die relevanten Informationen extrahiert und Mitarbeitern auf einer Plattform zur Verfügung stellt.“

90 Prozent der Mitarbeiter in den Pilotprojekten nutzten die Anwendung. „Die in den Pilotprojekten beteiligten Experten konnten 25 bis 30 Prozent ihrer Arbeitszeit, die sie bisher auf Informationsbeschaffung verwendeten, einsparen und für ihre Kernaufgaben in Forschung und Entwicklung verwenden“, so Lackner.

Datenanalye bei Siemens
Branche: Industrie
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: Sinequa ES8
Dienstleister: Sinequa
Einsatzort: weltweit
Internet: www.siemens.com