Lizenzabkommen für Patente

Siemens und Microsoft teilen ihr Wissen

02. Juni 2004

Siemens und MicrosoftMicrosoft haben ein weltweites Lizenzabkommen abgeschlossen, das den erweiterten Zugriff auf das Patent-Portfolio des jeweils anderen Unternehmens erlaubt. Siemens hält derzeit rund 45000 Patente, weitere 40000 sind beantragt. Microsoft besitzt rund 10000 Patente. Die nun angekündigte Vereinbarung beziehe sich zunächst auf die Bereiche Telekommunikation, Energie und Medizintechnik. Mit Hilfe der Siemens-Technologie könnte sich Microsoft beispielsweise stärker im TK-Infrastruktur-Markt engagieren. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Microsoft

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite