Nach EU-Gerichtsentscheidung

Skype: Microsoft will um Markenamen kämpfen

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Microsoft will um den Markennamen Skype kämpfen. EU-Richter hatten kürzlich zugunsten von Sky entschieden.
Foto: Skype

Das höchste Gericht der EU hatte am Dienstag entschieden, dass der Markenname Skype dem von Sky viel zu ähnlich sei. "Das Gericht der EU bestätigt, dass zwischen den Wort- und Bildzeichen SKYPE und der Wortmarke SKY Verwechslungsgefahr besteht", heißt es in der Mitteilung des Gerichts (PDF). Aus diesem Grund dürfe Skype nicht als Markenname registriert werden.

MicrosoftMicrosoft hat nun angekündigt, gegen die Entscheidung der EU-Richter in die Berufung gehen zu wollen. Microsoft hatte Skype im Jahr 2011 übernommen und zeigt sich kämpferisch. "Wir sind sicher, dass es keine Verwechslung zwischen diesen beiden Marken und Diensten gibt und werden in die Berufung gehen. Diese Entscheidung erfordert nicht von uns, Produktnamen auf irgendeine Weise zu ändern", sagte eine Microsoft-Sprecherin. Ein Sprecher von Sky sagte, es ginge dem Unternehmen um den Schutz seiner Marke. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Skype hatte 2004 und dann wieder 2005 versucht, den Markennamen der EU zu registrieren. Sky legte kurze Zeit nach Einreichung der Anträge Einspruch ein, weil es sich 2003 die Marke "Sky" für ein ähnliches Angebot an audiovisuellen Gütern, Telefonie und Software- bezogenen Diensten schützen hatte lassen. (PC-Welt/mb)

Links zum Artikel

Thema: Microsoft

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus