Fernseh-Interview

Snowden beschuldigt US-Geheimdienste der Wirtschaftsspionage

27. Januar 2014
Die US-Geheimdienste betreiben nach Ansicht des NSA-Enthüllers Edward Snowden auch Wirtschaftsspionage.

"Wenn es etwa bei Siemens Informationen gibt, die dem nationalen Interesse der Vereinigten Staaten nutzen - aber nichts mit der nationalen Sicherheit zu tun haben - dann nehmen sie sich diese Informationen trotzdem", sagte Snowden in einem Fernseh-Interview mit dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) laut einer Vorabmeldung des Senders.

Snowden hatte im vergangenen Sommer mit der Enthüllung von Geheimdokumenten den NSA-Skandal ausgelöst. Er selbst sei nicht mehr im Besitz des brisanten Materials, erklärte der US-Bürger im Interview. Er habe es ausgewählten Journalisten und somit der Öffentlichkeit übergeben. Einfluss auf mögliche Veröffentlichungen nehme er nicht. Das Interview soll am Sonntagabend in der ARD ausgestrahlt werden. Der NDR hatte es am 22. Januar in Moskau geführt. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus