Schwitzen im Sitzen

So kommen Sie durch heiße Bürotage

05. August 2015
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Kleine Alltagsveränderungen wie ein früherer Start in den Tag oder ein Meeting im Freien helfen dabei, sich trotz warmer Temperaturen für einen Bürotag zu motivieren und konzentrierter zu arbeiten.

Wenn viele Kollegen oder Freunde Ferien machen und bei hohen Temperaturen Badesee und Biergarten locken, fällt es vielen schwerer, sich für den Tag im Büro zu motivieren. Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK hat fünf Tipps zusammengestellt, wie man sich trotz Sommerloch motiviert an die Arbeit macht:

Tipp 1: einen kühlen Kopf bewahren

Hohe Temperaturen und stickige Luft setzen der Konzentration oft besonders zu. Damit das Büro möglichst kühl bleibt, sollte man morgens kräftig durchlüften und während der Mittagspause wenn möglich den Raum verdunkeln und die Fenster schließen. An so heißen Tagen sollte man außerdem mindestens zwei Liter Wasser trinken.

Tipp 2: Zeit im Freien verbringen

Für Motivationsschübe sorgt jeder mögliche Ausbruch aus dem Bürokomplex: zum Beispiel für ein Mittagessen im Schatten oder einen kurzen Spaziergang mit Kollegen. Wer die Möglichkeit hat, kann auch einen Teil der Arbeit ins Freie verlagern, zum Beispiel Meetings. Und im Anschluss mit neuer Energie ins Büro zurückkommen.

Tipp 3 - früh in den Tag starten

Bietet der Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten an, kann ein früher Start an heißen Tagen zur Motivation beitragen. So beginnt man den Bürotag bei angenehmeren Temperaturen und kann nach einem frühen Feierabend das sonnige Wetter genießen.

Tipp 4 - sommerliches After-Work

Motivation und Abkühlung kann auch eine Feierabend-Verabredung mit Kollegen bringen, zum Beispiel ein gemeinsamer Grillabend oder Biergartenbesuch.

Tipp 5 - Freizeit nutzen

Klappt es unter der Woche überhaupt nicht mit sommerlichen Aktivitäten an der frischen Luft, sollte man sich dafür Zeit am Wochenende freihalten. Wer seine Freizeit bewusst nutze, gleiche berufliche Belastung aus, tanke neue Energie und beuge körperlichen und psychischen Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Depressionen vor, heißt es in den Tipps der SBK. Nach einem Sonntagnachmittag am Badesee oder im Biergarten startet man mit neuer Energie in die Arbeitswoche.

Zur Startseite